Bericht: Google und Audi kündigen nächste Woche Android-Bordsystem an

google 

Seit mehr als fünf Jahren tüftelt Google bereits an seinem Driverless Car und konnte damit insbesondere im zweiten Halbjahr 2013 nennenswerte Fortschritte erzielen: Doch statt nun direkt mit einem eigenen Google-Car auf den Markt zu kommen, wird man nun schon in der nächsten Woche eine Kooperation mit Audi verkünden und ein InCar-System powered by Android vorstellen.


Es scheint ganz so, als wenn 2014 das Jahr wird in dem das Auto mehr in den Fokus der Technologieriesen rutscht und wir uns auf einige Innovationen freuen dürfen: Apple hat bereit Anfang 2013 eine Kooperation mit namhaften Herstellern wie Mercedes und BMW angekündigt um iOS in das Auto zu bringen – nun startet Google offenbar eine Kooperation mit Audi. Das gesamte Bordsystem soll dabei wohl auf Android basieren.

Audi

Einzelheiten zu dieser Kooperation gibt es derzeit noch nicht, laut internen Quellen soll aber auch NVidia als dritter Technologie-Partner mit an Bord sein. Das Bordsystem soll vor allem eine Brücke zwischen den Instrumenten und dem Entertainment-System schlagen und das gesamte Auto mit dem Smartphone & Co. vernetzen. In wie weit Android tatsächlich auch in die Steuerung des Fahrzeugs eingreift bleibt abzuwarten, die Steuerung der eingebauten Geräte wie etwa der Klimaanlage dürfte aber wohl über das Google-Betriebssystem gesteuert werden. Erst vor kurzem hat Google ein Patent zur Gestensteuerung im Auto eingereicht.

Interessant wird auch sein, in wie weit das Driverless Car-Team in dieses Projekt involviert ist. Immerhin hatte man erst vor kurzem verkündet eigene Autos bauen zu wollen und dafür auch einige Investitionen getätigt. Sicher ist aber, dass sich Audi wohl nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und auch weiterhin an einem eigenen System zur elektronischen Steuerung eines Fahrzeugs arbeiten wird. In naher Zukunft könnten die beiden Unternehmen gar Konkurrenten werden.


Die gesamte Branche arbeitet bereits seit Jahren an autonom arbeitenden Fahrzeugen, lässt sich dabei aber nicht in die Karten blicken – lediglich Google gibt ab und an eine kleine Erfolgsmeldung von sich. Und tatsächlich hat die eigene Flotte schon mehrere Millionen Meilen auf dem Tacho und hat dabei bis auf einen nicht selbstverschuldeten Unfall keinen einzigen Blechschaden zu beklagen. Die gesetzliche Grundlage und die Frage der Haftung dürfte das größere Problem sein.

Unabhängig vom Android-Bordsystem soll Audi auf der CES auch noch ein Fahrzeug vorstellen dass zumindest über kurze Strecken die Steuerung des Fahrzeugs übernehmen kann – was aber wohl nicht mehr als ein besserer Tempomat sein dürfte. Es bleibt spannend. Die CES findet vom 7. bis zum 10 Januar 2014 in Las Vegas statt.

[WinFuture]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Bericht: Google und Audi kündigen nächste Woche Android-Bordsystem an

Kommentare sind geschlossen.