R.I.P. iGoogle: 30. April 2007 – 1. November 2013

igoogle 

Nach knapp 16-monatiger Übergangsfrist hat Google vor wenigen Stunden die personalisierte Startseite iGoogle ins Nirvana geschickt. Bei Aufruf der URL google.com/ig wird der Nutzer automatisch und ohne weitere Erklärung auf die Google-Startseite weitergeleitet.


Man kann nicht sagen dass Google den Nutzern nicht genügend Zeit gelassen hat um sich nach Alternativen umzusehen bzw. ihre Daten zu exportieren. Seit mehreren Monaten lief ein Countdown bei Aufruf der Startseite nach unten, der für jeden Warnung gewesen sein sollte.

iGoogle Einstellung

Wer seine Daten bisher nicht exportiert hat, der kommt nun leider zu spät. Google beginnt laut eigenen Aussagen nun damit, alle Daten nach und nach unwiderruflich zu löschen und hat selbst keine Möglichkeit mehr diese wiederherzustellen. Einzig und allein die gehosteten Gadgets werden auch weiterhin zur Verfügung stehen, da diese auch in anderen Seiten eingebettet worden sind.

iGoogle

Google lässt seine damals sehr populäre Startseite nun einfach in der Versenkung verschwinden – ganz ohne weiteren Hinweis bzw. einer Art virtuellem Grabstein wie er etwa beim Google Reader oder dem Google Notebook verwendet wird. Stattdessen gibt es eine einfache Weiterleitung auf die Google-Startseite.


Im kurzen Blogpost zur Einstellung liefert Google eine kleine FAQ über die Einstellung mit, die aber ebenfalls nur die gesamte Löschung der Daten beinhaltet. Neben der Auflistung einiger Alternativ-Angebote promotet Google vor allem seinen neuen App Launcher als Zugriffsmethode für die einzelnen Dienste die vorher auf iGoogle verlinkt waren.

Google Menue

2012 wurde die Google-Personalisierung abgeschafft
iGoogle war im Jahr 2007 die erste Möglichkeit, sich die Google-Startseite zu personalisieren. Es konnten beliebige Informationen hinzugefügt und frei verschoben und angeordnet werden – von Feeds über Spiele bis hin zum beliebten Wetter-Gadget. Abgerundet wurde das ganze von der Möglichkeit, die Farben und das Hintergrundbild anzupassen.

Neben der Verkündung der Einstellung der personalisierten Startseite wurde vor gut einem Jahr auch die Möglichkeit eingestellt, sich ein eigenes Hintergrundbild auf die Google-Startseite zu legen. Die über mehrere Jahre mögliche Personalisierung der Google-Startseite ist damit wieder komplett verschwunden.

Google Background

Alternativen
Auch wenn die Ära der personalisierten Startseiten bereits seit längerem vorbei ist, gibt es sicher noch einige Nutzer die ein solches Angebot nutzen. Vor einigen Wochen haben wir euch einige Alternativen vorgestellt die den Verlust von iGoogle doch sehr gut überbrücken und teilweise sogar sehr viel mehr Features bieten.

» Artikel & FAQ im Google Developers Blog



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “R.I.P. iGoogle: 30. April 2007 – 1. November 2013

Kommentare sind geschlossen.