Mehr Informationen: Google Bildersuche testet Text-Snippets

images 

Anfang des Jahres hat Google die neue Bildersuche eingeführt, die trotz des großen Galerie-Designs deutlich weniger Informationen anzeigt als vorher. Gerade bei der Beschreibung des Fotos sieht es seitdem eher dünn aus – aber Abhilfe scheint schon auf dem Weg zu sein.


Auch wenn die Fotos heute deutlich größer als in der Vergangenheit angezeigt werden, ist nicht unbedingt immer klar, was darauf zu sehen ist. Den einzigen Hinweis liefert derzeit nur die eigene Suchanfrage und der Titel des Fotos, der entweder dem ALT-Text oder dem Titel der Webseite entnommen ist.

Google Image Search Snippet

Jetzt testen die Google-Entwickler die Wieder-Einführung von Snippets, die den das Bild umgebenden Text mit in das Suchergebnis integrieren. Auch wenn sie gerade bei Fotos nicht immer aussagekräftig sind, können sie doch dabei helfen den Inhalt besser zu erfassen. Und Platz dafür lässt das Design ja nun allemal.

Die verwendeten Snippets sind etwa 3-4 Zeilen lang, je nach verfügbarem Text, und haben etwa die gleiche Zeichenanzahl wie in der Websuche. Außerdem versucht der Algorithmus, nur ganze Sätze anzuzeigen und diese nicht mittendrin abzuschneiden.


Webmaster dürfen sich über die Wieder-Einführung freuen und ärgern zugleich: Durch die Snippets wandert der Blick des Nutzers nun wieder sehr nah an den „Visit Page“-Button, was die Klickzahlen erhöhen könnte. Andererseits ist es durch die Anzeige der Snippets nun in den meisten Fällen gar nicht mehr nötig die Originale Seite zu besuchen.

Derzeit werden die Snippets bei einigen Nutzern getestet, ob es tatsächlich für alle Nutzer ausgerollt wird ist derzeit noch nicht bekannt.

[Google OS]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Mehr Informationen: Google Bildersuche testet Text-Snippets

Kommentare sind geschlossen.