Google stellt Support für Internet Explorer 9 ein

ie 

Google gab heute bekannt, dass es den Support für den Internet Explorer 9 eingestellt wird. Bei der Weiterentwicklung von Gmail, Google Docs oder Google Calendar, wird nicht mehr auf den Internet Explorer 9 geachtet.

Microsoft gab Mitte Oktober den Internet Explorer 11 frei. Gemäß den Richtlinien von Google wird immer die aktuellste und die direkte Vorgängerversion des Browsers unterstützt. Bei Chrome ist das derzeit Chrome 29 und Chrome 30. Beim Internet Explorer ist es nun der Internet Explorer 10 und 11. Firefox 24 und Firefox 25 zählen ebenfalls dazu.

In den nächsten Wochen erscheint bei Nutzern vom Internet Explorer ein entsprechender Hinweis. Dies gilt sowohl von Gmail als auch für Nutzer von Google Apps. Der Hinweis fordert dazu auf den Browser zu aktualisieren oder auf einen anderen zur wechseln.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google stellt Support für Internet Explorer 9 ein

  • Endlich! Auch für Web-Entwickler ist es wichtig, bei neuen Entwicklungen nicht immer auf ALLE ie-Modelle Rücksicht nehmen zu müssen. Wenn Google sowas bekanntgibt, steigen danach die Update-Zahlen.

    „IE9? Den zu unterstützen, kann sich nichtmal Google leisten.“ ist ein wichtiges Argument gegenüber Auftraggebern und Chefs. Seit IE10 brauch ICH zumindest keine Browserweichen mehr. So macht Webentwicklung Spaß!

Kommentare sind geschlossen.