Google StreetView zeigt London von der Themse & U-Boot von Innen

streetview 

Das Team von Google Maps StreetView war in der letzten Zeit auf der britischen Insel unterwegs und hat viele neue Panorama-Aufnahmen mitgebracht. Seit einigen Tagen ist es nun möglich einmal über die Themse durch London zu reisen und in einer weiteren britischen Stadt auch ein U-Boot zu besteigen.


Die britische Hauptstadt London gehörte zu den ersten Großstädten Europas die via StreetView virtuell begangen werden konnten und ist bereits hinlänglich bekannt. Nun kann man die Stadt noch einmal aus einer anderen, bei Touristen sehr beliebten, Perspektive erleben: Auf einer Fahrt über die Themse.

StreetView London Themse

Viele Attraktionen Londons liegen direkt an der Themse, so dass es sich lohnt direkt bei der Tower Bridge einzusteigen. Danach geht es vorbei am London Tower, der immer weiter ausufernden Hochhaus-Skyline, dem riesigen Kriegsschiff GMS Belfast und dem London Eye und endet schlussendlich am Big Ben bzw. dem Westminster. Auf dem Weg dahin unterqueren wir noch einige weitere berühmte Brücken – wie etwa auch die „echte“ London Bridge.

Für diese Aufnahmen mussten sich die Googler dieses mal keine Rucksäcke aufsetzen, sondern haben einfach eine Kamera auf einem Schiff platziert und sind einmal durch die Innenstadt geschippert. Das sieht man den Aufnahmen durch einige Verzerrungen zwar auch an, aber dennoch ist es einen Blick wert.

» StreetView: London von der Themse


Ein U-Boot von Innen
Unweit von London in der Stadt Gillingham nimmt uns das StreetView-Team noch einmal eine Etage tiefer mit nach unten – zumindest theoretisch. Das U-Boot HMS Ocelot liegt mittlerweile an Land und kann von Touristen bestaunt werden. Wir können nun in das rohrförmige Fahrzeug einsteigen und uns dort relativ frei bewegen und umschauen.

StreetView U-Boot

Schon direkt nach dem Einstieg kommt echte U-Boot Atmosphäre auf: Der gesamte Innenraum ist vollgestopft mit (veralteter) Technik und Messgeräten, die Gänge sind relativ schmal und auch das obligatorische Fernrohr für den Ausguck darf natürlich nicht fehlen. Nun können wir uns durch die Steuerräume hindurch bis hin zu den Kajüten klicken.

Selbst ein Blick in die Torpedo-Kammer des U-Boots ist möglich, wenn man diese denn gefunden hat. Anschließend können wir noch aus dem U-Boot aussteigen und es uns auch von außen näher ansehen, den Dock hat das StreetView-Team ebenfalls festgehalten.

» StreetView: U-Boot von Innen

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: