Bericht: Google wollte Snapchat für 4 Milliarden Dollar übernehmen

google 

In den letzten Tagen ging die Meldung durch die Presse, dass Facebook vor einiger Zeit ganze 3 Milliarden Dollar für die Übernahme von Snapchat geboten haben soll. Nun wurde bekannt, dass auch Google an einer Übernahme interessiert war und ganze 4 Milliarden Dollar geboten hat.


Bei Snapchat handelt es sich um eine populäre Messaging-App, mit der die Nutzer untereinander Fotos verschicken können, die nach einer vorher festgelegten Zeitdauer wieder vom Smartphone des Empfängers gelöscht werden. Die Intervalle reichen dabei von 1 Sekunde bis 10 Sekunden, wobei diese Technik mit einfachen Mitteln überlistet werden kann.

Snapchat Logo

Auch wenn man meinen sollte, dass die Programmierer bei Google und Facebook so etwas in der Mittagspause entwickeln können, sind doch beide Unternehmen bereit mehrere Milliarden Dollar für das Unternehmen springen zu lassen. Diese gigantische Summe dürfte wohl mehr durch den Coolness-Faktor bei der Teenager-Zielgruppe als durch technisches Know-How gerechtfertigt sein – wenn überhaupt.

Nach der Facebook-Offerte holte Snapchat-Gründer Evan Spiegel ein Gegengebot von Google ein, und hatte damit Erfolg. Doch auch die von Google gebotenen 4 Milliarden Dollar sind laut Spiegel immer noch zu wenig und er hofft auf noch höhere Gebote im nächsten Jahr – und das aktuelle Wachstum gibt ihm Recht.


Derzeit werden auf Snapchat etwa 350 Millionen Fotos pro Tag verschickt und für wenige Sekunden auf dem Empfänger-Display angezeigt. Damit steht das Unternehmen kurz davor Facebook in der Zahl der Foto-Shares zu überholen. Sobald man den Platzhirsch überholt hat, will Spiegel erneut Angebote einholen – und dann noch sehr viel mehr Geld sehen.

[The Verge]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Bericht: Google wollte Snapchat für 4 Milliarden Dollar übernehmen

Kommentare sind geschlossen.