Websuche nach #Hashtags zeigt Postings aus Google+

google 

Google startet einen Großangriff in Richtung twitter: Ab sofort kann in der Websuche auch nach Hashtags gesucht werden, womit dann das eigene Social Network Google+ durchsucht wird. Dazu passende Postings werden direkt in der Websuche an prominenter Stelle angezeigt.


Auch wenn Hashtags mittlerweile in immer mehr Web-Services zum Einsatz kommen, und auch Facebook diese vor einigen Monaten eingeführt hat, sind diese immer noch ein klares Markenzeichen von twitter und tauchen immer öfter auch außerhalb des Webs im TV und in der Werbung auf.

Google Search Hashtag

Gibt man nun einen Hashtag (mit der Raute # am Anfang) in die Websuche ein, werden in der rechten Seitenleiste Postings aus Google+ angezeigt die mit diesem Tag versehen sind. Da viele Nutzer, gerade Unternehmen, ihre Inhalte in allen Social Networks verteilen, ist die Chance auf ein brauchbares Ergebnis sehr hoch und der Nutzer muss gar nicht erst zu twitter wechseln.

Die Postings am rechten Rand enthalten zwar einen Großteil des Inhalts und zeigen alle wichtigen Informationen wie etwa die Anzahl der Kommentare und der +1 an, sind aber ansonsten statisch. Eine Interaktion ist erst nach einem Klick möglich, der direkt zu Google+ führt. Anders als bei eingebetteten Postings ist der Nutzer also gezwungen das Netzwerk aufzurufen.

Google+ Posting

Google+ selbst hat die Hashtags erst im Mai dieses Jahres offiziell eingeführt und setzt nun voll auf diese Technologie um etwas Ordnung in die Masse der Postings zu bringen. So versucht ein Algorithmus etwa, jedem Posting passende Hashtags hinzuzufügen ohne dass der Nutzer diese angeben müsste – was in den meisten Fällen recht zuverlässig funktioniert.

Damit sich twitter und Facebook nicht beschweren können, war Google im Übrigen auch so gnädig, deren Tag-Suche ebenfalls zu verlinken: Klein, und unter den Inhalten von Google+ finden sich die dazugehörigen Links. Auffallen dürften sie daher kaum jemandem, der Konkurrenz ist damit aber genüge getan.


Es bleibt abzuwarten ob sich Google mit diesen Ergebnissen ein Stück vom Hashtag-Kuchen abschneiden kann und zur zweiten Anlaufstelle nach twitter wird. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht. Auch die allgemeine Präsenz von Google+ dürfte dadurch wieder einmal einen Schub erhalten. Wer Tags einsetzt hat nun gute Chancen direkt in der Websuche aufzutauchen.

Derzeit werden die Hashtags nur in der US-Amerikanischen und der kanadischen Websuche unterstützt, einem globalen Start dürfte aber nach der Testphase nichts im Wege stehen.

[TechCrunch]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Websuche nach #Hashtags zeigt Postings aus Google+

Kommentare sind geschlossen.