Statistik: Umsatz im Google Play Store ist um 67 Prozent gestiegen

play 

In den letzten Monaten legt der Google Play Store ein rasantes Wachstum hin und konnte erst vor wenigen Wochen am Apple App Store vorbeiziehen – zumindest in punkto Downloads. Dennoch liegt Apple beim Umsatz noch weit vor Google. Doch der Play Store holt mit großen Schritten auf und konnte allein in den vergangen 6 Monaten um 67 Prozent wachsen.


Im 2. Quartal 2013 haben die Apple-Nutzer, obwohl sie mittlerweile in der Unterzahl sind und im Gesamten weniger Apps herunterladen, mehr als doppelt so viel ausgegeben wie die Android-Nutzer. Auch Apples Download-Umsätze steigen noch weiter, sehen aber aktuell bei weitem nicht so ein starkes Wachstum wie der Google-Store.

ioS App Store vs. Google Play

Allein von Februar bis Juli 2013 konnte Google seinen Umsatz im Play Store um ganze 67 Prozent steigern, wobei das größte Wachstum im asiatischen Raum verzeichnet werden konnte. Auch Apple wächst weiter, konnte sich aber „nur“ um 15 Prozent steigern, wobei der letzte größere Sprung im März/April diesen Jahres stattfand und seitdem relativ glatt auf einer Linie stagniert.

Google Play

Am weitesten haben immer noch die Amerikaner die Geldbörse geöffnet, gefolgt von den Japanern und den Südkoreanern. Während Google Play in den USA aber fast noch zur Randgruppe gezählt werden kann, liegt man in Japan fast gleichauf mit Apple und dominiert in Südkorea (Samsung-Land) gar den gesamten Markt. In der Top5 folgen als weitere Länder Großbritannien und Australien, in beiden Märkten kann Google gute 10-20% Marktanteil für sich verbuchen.

Google Play

Deutschland folgt als erstes europäisches Land (UK wird ja gerade im Technik-Bereich eher separat betrachtet) auf dem 6. Platz, hier kann Google gute 20-30% Marktanteil für sich verbuchen. Nur Frankreich und Italien haben es als weitere europäische Länder in die Top10 geschafft, dazwischen liegen noch Kanda und Russland.

Google Play

Das meiste Geld wird im Google Play Store mit dem bekannten Spiel Candy Crush Saga erwirtschaftet, wobei hier aber keine absoluten Zahlen bekannt sind. Auf den weiteren Plätzen folgen hierzulande eher unbekanntere Apps die vor allem auf das Wachstum im asiatischen Raum zurückzuführen sind. Interessanterweise finden sich 4 Spiele in den Top5, lediglich der LINE-Messenger bildet eine Ausnahme.

Google Play

Bei der Anzahl der Downloads ergibt sich hingegen ein völlig anderes Bild, was vor allem zeigt dass mit Spielen – auch wenn sie es nicht die Topränge schaffen – das meiste Geld verdient werden kann. Die beliebteste Paid App ist SwiftKey Keyboard gefolgt von Titanium Backup. Mit Minecraft folgt das einzigste Spiel auf Platz 3, gefolgt vom populären NovaLauncher und PowerAmp.

» Volle Statistik bei Distimo

[TechCrunch]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Statistik: Umsatz im Google Play Store ist um 67 Prozent gestiegen

  • Bei der Anzahl der Downloads ergibt sich hingegen ein völlig anderes Bild, was vor allem zeigt dass mit Spielen – auch wenn sie es nicht die Topränge schaffen – das meiste Geld verdient werden kann.

    Dieser Abschnitt macht überhaupt keinen Sinn. Spiele schaffen es in die Topränge und mit Spielen wird NICHT das meiste Geld verdient. Genau verkehrt herum.

    • Nein das passt schon so. Mit Spielen wird das meiste verdient (etwa auch durch in-app-paymenz). Bei der Anzahl der Paid Downloads hingegen liegen sie nicht vorne.

  • Manchmal wundere ich mich eh, wieso iOS-User so viel Geld im App Store ausgeben. Meine Freunde schon bis 200€. Ich wäre zwar auch in der Lage, aber Google Play hat auch so ähnliche Apps und die sind meist free.

    • Solche Leute wie dich braucht man eh nicht. Immer alles kostenlos haben wollen?
      Weißt du eigentlich wie viel Arbeit in solchen Apps steckt? Die werden nichtmal eben in einer halben Stunde geschrieben…
      Aber gut, wenn du meinst, deine Arbeit sollte später auch nicht belohnt werden mach ruhig weiter so -.-

Kommentare sind geschlossen.