Responsive Design: AdSense-Banner lassen sich jetzt dynamisch anpassen

adsense 

Googles Team setzt die Modernisierung unter der Haube bei den AdSense-Bannern fort: Nachdem die Banner seit einigen Wochen auch asynchron eingebunden werden können, können sie nun auch dynamische Größen bekommen. Das ist insbesondere bei den modernen Responsive Designs nötig, die sowohl für große als auch kleine Bildschirme angepasst sind und keine fixen Abmessungen mehr haben.


Auch heute noch werden für viele Webseiten zwei meist völlig unterschiedliche Designs erstellt und je nach Größe des Bildschirms bzw. Gerät oder Plattform ausgeliefert. Die Zukunft liegt allerdings im Responsive Design, dass sich dynamisch an alle Größenverhältnisse anpasst und im Idealfall auf jedem Endgerät die gleichen Elemente in einer evt. neuen Anordnung ausliefert.

Bisher war es allerdings nicht möglich auch die AdSense-Banner in verschiedenen Größen einzubinden, zumindest nicht ohne technische Spielereien unter Einsatz von JavaScript. Nun bietet Google einen neuen Baner-Code an der keine feste Größe mehr besitzt und dessen eigentliche Abmaße erst beim laden der Website festgelegt werden. Dadurch soll es möglich sein immer den richtigen Banner für die richtige Größe einzubinden.

AdSense Responsive Design

Es gibt allerdings zwei kleine Stolpersteine in der Einbindung: Die angeforderte Größe muss exakt, auf den Pixel genau, mit den von Google angebotenen Bannergrößen übereinstimmen. Findet AdSense keine Übereinstimmung, oder wird gar keine Größe angegeben, bleibt die Fläche einfach leer und es wird kein Banner angezeigt. Ein weiteres Problem ist die dynamische Änderung der Größe. Nachdem der Banner eingebunden ist lässt sich diese nicht mehr ändern, was beim drehen des Smartphones, ändern der Fenstergröße am Desktop oder ein anderes Ereignis auf der Webseite zu unschönen Darstellungen führen kann.

Google verspricht an diesen Punkten zu arbeiten und demnächst eine Lösung dafür anzubieten. Da jeder Banner über den selben Ad-Code läuft ist es derzeit außerdem auch nicht möglich herauszufinden wie groß der Banner war der angeklickt wurde. Auch hier soll aber schon bald Abhilfe geschaffen und eine genaue Statistik über die eingeblendeten und angeklickten Größen ausgeliefert werden.

[TechCrunch]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Responsive Design: AdSense-Banner lassen sich jetzt dynamisch anpassen

  • Ich habe das gerade mal getestet und irgend wie passt das noch nicht ganz. Zu oft werden keine Anzeigen angezeigt wegen eines Bad Requestes. Na mal in ein paar Tagen noch mal schauen.

  • ich finde das schon ganz cool, dass es die möglichkeit gibt. was mich etwas nervt ist, dass der code nicht html5-valide ist (laut w3-validator), da sich der -css-code innerhalb des befindet.. auslagern wäre ja technisch problemlos möglich, wäre aber mit einer (verbotenen?) Code-Änderunge verbunden. Jemand Erfahrung damit?

Kommentare sind geschlossen.