Google Doodle: Erwin Schrödinger

Google Doodle Erwin Schrödinger
Google Doodle Erwin Schrödinger

Heute vor 126 Jahre wurde der spätere Physiker und Wissenschaftstheoretiker Erwin Schrödinger in Wien geboren. Schrödinger dürfte vielen vor allem wegen dem Gedankenexperiment „Schrödingers Katze“ bekannt sein. 

„Es problematisiert die direkte Übertragung quantenmechanischer Begriffe auf die makroskopische Welt in Form eines Paradoxons. […] Das Gedankenexperiment fingiert, dass sich in einem geschlossenen Raum ein instabiler Atomkern befindet, der innerhalb einer bestimmten Zeitspanne mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit zerfällt. Der Zerfall des Atomkerns wird von einem Geigerzähler detektiert. Im Falle einer Detektierung wird Giftgas freigesetzt, das eine im Raum befindliche Katze tötet.“ (Wikipedia, CC-BY-SA)

Die Katze hat bis zur Öffnung der Kiste zwei Zustände: Lebendig und tot. Die Überprüfung ist nur durch Öffnen der Kiste möglich.

Schrödinger, der auch als einer der Begründer der Quantenmechanik gilt, erhielt für die Entdeckung neuer produktiver Formen der Atomtheorie gemeinsam mit Paul Dirac 1933 den Nobelpreis für Physik.

Erwin Schrödinger verstarb im Januar 1961 in Wien an Tuberkulose.

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google Doodle: Erwin Schrödinger

Kommentare sind geschlossen.