eMarketer: Jeder zweite mobile Werbedollar geht an Google

adwords 

Auch der zuletzt immer härter werdende Kampf um die digitalen Werbe-Dollars hat Googles Wachstum in diesem Bereich bisher nicht verlangsamen können. Jeder dritte Dollar der weltweit für Online-Werbung ausgegeben wird landet auf Googles Konto, im mobilen Bereich ist es sogar jeder zweite. Der einzige Konkurrent ist Facebook.


Wie die Marktforscher von eMarketer errechnet haben, wird Google in diesem Jahr wieder ein leichtes Wachstum gegenüber den beiden Vorjahren verzeichnen können und wird im Jahr 2013 etwa 40 Milliarden Dollar durch Werbung verdienen. Gute Nachrichten für Larry Page, der im vergangenen Jahr noch einen kleinen Rückgang verzeichnen musste. Der Wert für 2013 ergibt sich aus einer Hochrechnung auf Basis der Umsätze der ersten beiden Quartale.

Online Ads

Auf das Gesamtjahr gesehen hat Google einen Anteil von 32,84 Prozent am Online-Werbemarkt, und setzt damit ziemlich genau sechs mal soviel um wie der zweitplatzierte Facebook. Bis auf das Zuckerberg-Unternehmen mussten alle „kleineren“ Konkurrenten einen Rückgang oder ein nur sehr geringes Wachstum verbuchen. Besonders Yahoo! befindet sich in einer bedrohlichen Abwärtsspirale.

Google erzielt nicht nur durch Werbeanzeigen auf den eigenen Webseiten Geld, sondern setzt auch einen sehr hohen Prozentanteil durch Werbung auf Drittseiten, durch AdSense, um. Facebook hingegen setzt derzeit noch rein auf Anzeigen im eigenen Social Network. Im Jahr 2013 werden die Werbetreibenden weltweit 117 Milliarden Dollar ausgeben um ihre Produkte und Dienstleistungen im Internet zu verkaufen.

Mobiler Anteil noch sehr viel höher
Mobile Ads

Noch mehr Grund zur Freude hat Google bei den mobilen Zahlen: Mit einem Anteil von 53,17 Prozent geht mehr als jeder zweite Werbedollar nach Mountain View. Auch hier hat sich Facebook mit einem mittlerweile ebenfalls sehr beeindruckenden Anteil von 15,8 Prozent auf den zweiten Platz gesetzt. Zuckerberg kann seinen mobilen Werbeumsatz damit innerhalb eines Jahres nahezu verdreifachen.

Auch im mobilen Markt kommt man nicht um Google & Facebook herum und muss für eine große Reichweite auf die Werbenetzwerke der beiden Unternehmen setzen. Auf den dritten Platz hat sich Pandora mit einem vergleichsweise bescheidenem Anteil von 2,37 Prozent – Tendenz sinkend – platziert. Einen Gesamtumsatz für den mobilen Werbemarkt gibt eMarketer leider nicht an.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “eMarketer: Jeder zweite mobile Werbedollar geht an Google

Kommentare sind geschlossen.