comScore: Yahoo! stößt Google vom Thron der größten US-Webseite

google 

Kleine Sensation in den USA: Laut den Marktforschern von comScore hat sich Yahoo! erstmals wieder an die Spitze der größten US-Webseiten gesetzt und Google damit nach zwei Jahren vom Thron gestoßen. Knapp 200 Millionen Nutzer haben sich im Juli auf den Webseiten des Unternehmens versammelt – gut 4 Millionen mehr als im Google-Netzwerk.


Laut den Daten des US-Marktforschungsunternehmens comScore haben im Juli 2013 196.564.000 Nutzer eine Webseite von Yahoo! besucht – und dabei ist das erst vor kurzem übernommene Blog-Portal tumblr noch gar nicht mitgerechnet! Dieses befindet sich mit 38.367.000 Besuchern selbst noch in den Top30 auf Platz 28. Zusammengerechnet ist Yahoo!s Vorsprung also noch sehr viel deutlicher gewachsen.

Yahoo Unique Users

Google hingegen konnte nur 192.251.000 Nutzer auf seine Seiten locken – und hier ist der große Traffic-Bringer YouTube bereits mit dazu berechnet. Aufgrund der großen Beliebtheit einiger Google-Services (Websuche, Blogger, GMail, YouTube, Maps) doch eine sehr große Überraschung. Allerdings sind die Besucherzahlen von Google nicht eingebrochen, sondern Yahoo! konnte einen großen Satz nach vorne machen.

Da die tumblr-Übernahme noch nicht mit einbezogen ist, kann dieses enorme Wachstum nur durch das wieder aufkeimende Interesse an Yahoo! erklärt werden. Seitdem Ex-Googlerin Marissa Mayer das Ruder übernommen hat, ist das Unternehmen merklich öfter in den Schlagzeilen und übernimmt im Wochentakt StartUps und mittelgroße Unternehmen in der Technologiebranche. Die Marktforscher hingegen sprechen von „natürlich Fluktuationen“.

Auf Googles Marktführung im Suchmaschinen-Markt und dem Status als Traffic-König haben die gestiegenen Besucherzahlen keinen Einfluss.

[futurezone]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “comScore: Yahoo! stößt Google vom Thron der größten US-Webseite

  • „[…] Seitdem Ex-Googlerin Marissa Mayer das Ruder übernommen hat, ist das Unternehmen merklich öfter in den Schlagzeilen und im Wochentakt StartUps und mittelgroße Unternehmen in der Technologiebranche. […]“

    Den Satz verstehe ich nicht.

  • Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast 😉 Wirkt mir alles ein bisschen an den Haaren herbeigezogen. Eine externe Firma kann Unique User „nur“ schätzen. Wie wollen die bitte die User zählen? Hat comScore Zugriff auf die Server aller gelisteten Unternehmen? Ich denke nicht ^^

Kommentare sind geschlossen.