Patentabkommen: Microsoft verdient bis zu 1 Milliarde Dollar mit Android

microsoft 

In den letzten Jahren hat Microsoft mit allen großen Smartphone-Produzenten Lizenzabkommen zur Nutzung von Patenten abgeschlossen die vom Android-Betriebssystem bekanntlich verletzt werden. Bisher haben sich alle Vertragsparteien zu finanziellen Details stets in Schweigen gehüllt, doch eine neue Berechnung deckt nun auf dass Microsoft nahezu 1 Milliarde Dollar pro Jahr mit dem Google-Betriebssystem verdient.


Aus den Detail-Unterlagen zu den Ergebnissen des im Juni beendeten Geschäftsjahrs 2013 geht hervor, dass die Windows Phone-Sparte ihren Umsatz innerhalb eines Jahres um 1,2 Milliarden Dollar erhöhen konnte. Man muss kein Hellseher sein um zu merken, dass dieses riesige Wachstum nicht alleine vom Windows Phone-Betriebssystem erzielt worden sein kann.

Wie hoch der tatsächliche Umsatz der Phone-Sparte ist hat Microsoft nicht bekannt gegeben, er dürfte aber bei etwa 1,5 Milliarden Dollar liegen. Mit Windows Phone-Lizenzen hat Microsoft ca. 400 Millionen Dollar verdient – der gesamte Rest stammt aus Patent-Einnahmen, wobei der Großteil auf die Lizenzvereinbarungen mit den Android-Produzenten zurückzuführen ist.

10 bis 15 Dollar pro Android-Smartphone
Mit jedem verkauften Android-Smartphone verdient Microsoft zwischen 10 und 15 Dollar, dabei ist es völlig egal in welcher Preisklasse das Gerät spielt. Die Einnahmen aus den verkauften Windows Phone-Lizenzen sind ungefähr gleich hoch und liegen bei etwa 15 Dollar pro verkaufter Kopie. Im Umkehrschluss ist die Gewinnspanne für jedes verkaufte Android-Gerät sehr viel höher als die für die WP-Geräte.

Microsoft muss das eigene Betriebssystem mit hohem finanziellen Aufwand entwickeln, supporten, in den Markt pressen und teure Werbekampagnen fahren. Das Geld für Android-Smartphones hingegen fliegt Microsoft ohne größeren finanziellen Aufwand zu, so dass die reine Gewinnspanne im oberen 90%-Bereich liegen dürfte.

Im Umkehrschluss bedeutet dies, das Microsoft sich über jeden Kunden freuen dürfte der sich für ein Android- statt für ein WP-Smartphone entscheidet – was das Unternehmen aber natürlich nicht davon abhält gegen Android zu schießen.

[WinFuture]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Patentabkommen: Microsoft verdient bis zu 1 Milliarde Dollar mit Android

  • Dass sich Microsoft über jede Entscheidung für ein Android-Gerät und gegen ein WP-Smartphone freut ist sicher nicht ganz ernst gemeint und Unsinn. Die Entwicklung des Betriebssystems und das Marketing sind ja Fixkosten, die nicht proportional zu den verkauften Geräten steigt. Im Gegenteil kostet das Einzelne WP-Smartphone Microsoft nichts, wenn die Dinger zB von Nokia hergestellt werden und verdient nur. Sie schiessen gegen Android und werben für WP (nicht für iOS).

  • Irgendwie ist das für Microsoft doch peinlich, dass sie mit einem Google Produkt mehr Geld verdienen, als mit ihrem eigenen Phone Betriebssystem. Man hat das Gefühl, dass fast alles was in letzter Zeit von Microsoft kam, nicht besonders gut angekommen ist.

    Vielleicht sollten sie mehr auf ihre Kunden hören.

Kommentare sind geschlossen.