Nexus 7 Reloaded: Pressefoto und technische Details des neuen Google-Tablets

nexus 

In 2 Tagen findet das Frühstück mit Sundar Pichai statt, in dem der Android- und Chrome-Chef über einige Neuigkeiten aus seinen Abteilungen plaudern möchte. Auf dem Event dürfte wohl Android 4.3 und ein aufgefrischtes Nexus 7 vorgestellt werden. Nun sind weitere Fotos und Informationen rund um den Nachfolger des Erfolgs-Tablets bekannt geworden.


Bereits vor einigen Tagen hat ein Leak eine neue Version des Nexus 7 bestätigt, und nun ist auch das offizielle Pressefoto an die Öffentlichkeit gelangt. Rein äußerlich gibt es an dem Gerät nur sehr wenige Veränderungen, der Großteil ist unter der Haube und wohl auch an der Software passiert. Produziert wird das Gerät weiterhin von ASUS und trägt auch weiterhin die Bezeichnung „Nexus 7“.

nexus 7.2

Der auffälligste Unterschied ist erst einmal der Schriftzug auf der Rückseite, der nun über die komplette Länge des Tablets geht und sich der tablet-typischen Landscape-Haltung anpasst. Dennoch zeigt auch dieses Pressefoto das Gerät wieder in der vertikalen Ansicht. Auch die Anschlüsse für die Kopfhörer, der Home-Button und die beiden verbauten Kameras weisen eher weiterhin auf eine hauptsächliche Konzeptionierung für den vertikalen Modus hin.

Das Display hat weiterhin eine Größe von 7 Zoll und liefert eine Bildschirmauflösung von 1.920 X 1.200 Pixel, über den verbauten Prozessor gibt es aktuell noch widersprüchliche Informationen, ein Vierkerner mit 1,5 Gigahertz gilt aktuell aber als wahrscheinlichste Variante – der Arbeitsspeicher dürfte bei satten 4 Gigabyte liegen. Das Gerät soll sowohl mit 16 GB Hauptspeicher für 229 Dollar und 32 GB Hauptspeicher für 269 Dollar erhältlich sein.

Das Nexus 7 dürfte als erstes Tablet am Markt mit Android 4.3 Jelly Bean ausgeliefert werden und eventuell auch das Debüt-Gerät für das neue Betriebssystem sein. Damit gesellt es sich in eine Reihe mit dem Moto X, das wohl als erstes Smartphone mit der letzten Version von Jelly Bean ausgeliefert wird.

Laut internen Informationen einiger Händler dürfte das Gerät – zumindest in den USA – schon ab dem 30. Juli im Handel erhältlich sein. Zusätzlich wird Google das Gerät auch wieder über den Play Store verkaufen, der sich bei den vergangen Nexus-Geräten als erste Anlaufstelle erwiesen hat. Ob es allerdings so klug ist, das Gerät weiterhin Nexus 7 zu nennen bleibt abzuwarten. Diesem Namen haftet zwar ein gutes Image an – allerdings ist das Tablet in den Köpfen der Menschen „alt“ und äußerlich eben nicht vom leistungsschwächeren Vorgänger zu unterscheiden.

In 2 Tagen wissen wir mehr.

[TechCrunch]



Teile diesen Artikel: