Vevo
Musikvideos zählen zu den wichtigsten Kategorien auf YouTube und sind für die Plattform ein wahrer Besuchermagnet. Um auch in Zukunft Anlaufstelle Nummer 1 zu sein, hat YouTube seinen Vertrag mit VEVO verlängert und in das Unternehmen investiert. Andernfalls wäre wohl Facebook zum Zuge gekommen.


Die Partnerschaft mit VEVO begann Ende 2009 und bringt die Musikvideos der Top-Stars offiziell und legal auf YouTube. Das Unternehmen ist ein Joint Venture von Universal Music, Sony Music und Abu Dhabi Media und betreibt für jeden Interpreten einen eigenen Channel. Monatlich werden die VEVO-Channels von ca. 50 Millionen Nutzer besucht.

Finanzielle Details zu dem verlängerten Vertrag wurden nicht bekannt gegeben, YouTube hat aber eine Summe von 40 bis 50 Millionen Dollar in das Unternehmen investiert und sich damit auch für eine sehr langfristige Partnerschaft gewappnet. Der vergangene Vertrag lief bereits im April diesen Jahres aus, wurde aber von beiden Seiten stillschweigend bis zu einer Einigung verlängert.

We are excited by their future prospects and to provide YouTube users with the best possible music experience.

Laut einem Bericht von The Verge hätte YouTube, wäre der Vertrag nicht zustande gekommen, nicht nur einen Großteil seiner Musikvideos verloren – sondern diese wären auch noch an Facebook gefallen. VEVO stand offiziell in Verhandlungen, diese nur exklusiv auf dem blauen Social Network anzuzeigen – das konnte Google/YouTube natürlich nicht riskieren.

Und eines Tages werden sicherlich auch die deutschen Nutzer von dieser Vereinbarung profitieren.

[The Verge]



Dieses Posting wurde von Jens verfasst.
Jens auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags ,