Google in Zahlen: Larry Page gibt Einblicke in die Nutzungszahlen

larrypage 

Wie üblich hat sich Google-CEO Larry Page nach der Verkündung der Quartalszahlen einer Telefonkonferenz gestellt und dabei ein wenig über aktuelle Google-Projekte und einige Nutzungszahlen geplaudert. Einige Zahlen waren bereits bekannt, einige hat er erstmals verkündet – insgesamt eine interessante Momentaufnahme des Unternehmens und den Nutzungsstatistiken.


Page zeigt sich in seinem Statement über die aktuellen Quartalszahlen durchaus zufrieden – ganz im Gegensatz zu den Aktionären, denen ein 19% Wachstum nicht genug gewesen ist. Als Google im Jahr 1998 gegründet wurde, gab es nur ein dominierendes Gerät: Der PC. Und nur ein dominierendes Betriebssystem: Windows. Diese Zeiten haben sich längst geändert und Page sieht sich in allen Märkten gut aufgestellt.

Page sieht den Wechsel vom PC/Laptop hin zu mobilen Geräten und die gleichzeitige Nutzung mehrerer Geräte (Stichwort Second Screen) als große Chance für Google. Dem Nutzer immer die besten Informationen zu jedem Zeitpunkt und auf jedem Gerät zu bringen war stets Googles Mission und gilt heute mehr denn je. Die Entwicklung von Tools die dem Nutzer dabei helfen jeden Moment festzuhalten, zu teilen und dauerhaft zu speichern sieht Page als Googles aktuelle Mission.

Die nackten Zahlen:
– Die Google I/O im Mai wurde von 1 Mio. Menschen live gesehen
– Täglich werden 1,5 Million Android-Geräte aktiviert
– 900 Millionen Geräte wurden bereits aktiviert
– 50 Milliarden Apps wurden bisher bei Google Play heruntergeladen
– Im 1. Halbjahr 2013 hat Google Play bereits mehr umgesetzt als im ganzen Jahr 2012
– Google Chrome wird von weltweit 750 Millionen Nutzern eingesetzt
Knowledge Graph ist in 29 Sprachen verfügbar
– 75% der AdWords-Kampagnen werden geräteübergreifend geschaltet

Zum Schluss hebt Page noch einmal das vor wenigen Wochen gestartete Project Loon hervor, das Internetzugänge auch relativ einfach in entlegenste Gegenden bringen kann. Die volle Ansprache von Page findet sich in seinem Google+ Profil. Dort lobt er auch noch das Google+ Update, Hangouts, das neue Google Maps und die Google Edition-Smartphones.

» Earning Call von Page

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: