Chrome 29 mit WebRTC auf Android

chrome 

Google hat heute mit dem Rollout von Google Chrome 29 im Beta-Channel für Windows, Mac, Linux und Chrome Frame begonnen. Während es für den Desktop-Bereich nur kleinere Änderungen gibt, bekommt Chrome 29 auf Android mit deutlich mehr Features in den Play Store.

Die Beta für Android soll in den kommenden Stunden im Play Store angezeigt werden und bietet neue Optionen für Entwickler.  Die  Web Audio API wird ebenfalls unterstützt.

WebRTC ermöglicht Videokonferenzen direkt im Browser ohne weitere Software wie das Google Talk Plugin, welches in Hangouts verwendet wird. WebRTC wird nicht nur von Google Chrome unterstützt, sondern ist auch im Firefox vorhanden.

Wer die Beta von Chrome 29 auf Android verwendet, kann es mit der Demo testen.

Auf dem Desktop gibt neue APIs für Packaged Apps, die zum Beispiel die Integration von Analytics oder Wallet ermöglichen. Details gibt es im Chromium Blog. Bei WebM wird nun der VP9 codec unterstützt.

Verbesserungen an der Omnibox sollen dafür sorgen, dass die Vorschläge beim Eingeben eher auf der Aktualität basieren. Natürlich hat Google auch wieder massiv unter der Haube geschraubt und verspricht eine verbesserte Performance.

Chrome 29 als Beta auf dem Desktop wird bereits verteilt, für Android wird die Beta von Chrome 29 in den kommenden Stunden im Play Store erscheinen, heißt es bei Google.

Teile diesen Artikel: