Android 4.3 geleakt – Release in der nächsten Woche + Moto X oder Nexus 5?

android 

Auf dem Google-Event in der nächsten Woche dürfte nicht nur das neue Nexus 7 sondern auch eine neue Version von Android Jelly Bean vorgestellt werden. Das neue Betriebssystem trägt die Versionsummer 4.3 und kam nun ebenfalls bereits vor der offiziellen Ankündigung an die Öffentlichkeit. Änderungen gibt es aber nur im Detail.


Android 4.3 Jelly Bean fand seinen Weg in die Öffentlichkeit durch einen Patzer eines Google-Mitarbeiters: Dieser verkaufte sein Nexus 4, auf dem diese Version bereits installiert wurde, an einen interessierten Nutzer. Natürlich wurde prompt ein Dump davon ins Netz gestellt, so dass die Version aktuell in diversen Sharing-Plattform zu haben ist. Nachdem Eric Schmidt bereits das Moto X in der Öffentlichkeit gezeigt hat, häufen sich wohl auch bei Google die Patzer – PR at it’s best.

Das neue Android bringt unter anderem eine neue Funktion in den Dialer, mit dem neben einer Telefonnummer auch Buchstaben getippt werden können und diese per T9 erkannt und mit Kontakten verglichen werden. Nutzer von TouchWiz kennen diese Funktion schon lange, und nun findet sie endlich auch den Weg in Vanilla Android. Außerdem kann nun auch ein Pausenzeichen in eine Nummer eingefügt werden, was z.B. für Telefon-Menüs nützlich ist.

Außerdem wird auch die Kamera-App ein kleines Update bekommen, wobei hier die Version von den Google Edition Smartphones zum Einsatz kommt. Ein neuer Punkt in den Einstellungen bietet nun die Möglichkeit, dass Apps ohne Rückfrage für einige Sekunden das WLAN aktivieren und dann gleich wieder deaktivieren dürfen. Das soll vor allem dabei helfen die Positionsbestimmung noch genauer durchzuführen.

Auch der Support für Bluetooth Low Energy, also der neue akkusparende Bluetooth-Standard, wird von der neuen Android-Version nativ unterstützt. Die im System integrierte neue OpenGL-Bibliothek in der Version 3.0 ermöglicht einige weitere Grafik-Spielereien und Animationen die das System flüssiger und freundlicher erscheinen lassen. Großteils also Änderungen unter der Haube, keine bahnbrechenden Neuerungen.

Android 4.3 – aber auf welchem Gerät?
Android 4.3 und das neue Nexus 7 sind nun ziemlich sicher die beiden großen Aufhänger des Breakfast-Events in der kommenden Woche. Bleibt nur die Frage auf welchem Smartphone das neue Android-Betriebssystem vorgestellt wird, das Google es nur auf dem Nexus 7 Tablet zeigt ist ziemlich unwahrscheinlich. Kommt also wieder das Moto X ins Spiel.

Das Moto X wird von den Fans sehnlichst erwartet und wäre ein sehr guter Kandidat um Android 4.3 vorzustellen. Das Google es auf einem „alten“ Nexus 4 oder einem bereits vor 2 Monaten gezeigten Google Edition-Smartphone vorstellt ist relativ unwahrscheinlich. Auf der anderen Seiten ist es aber auch unwahrscheinlich dass Motorolas heiliger Gral Moto X – das mit 500 Millionen Dollar in den Markt gepresst werden soll – auf diesem relativ kleinem Event erstmals offiziell gezeigt wird.

Kommt noch ein aktualisiertes Nexus 4 oder gar das Nexus 5? Spekulationen gibt es bereits seit längerer Zeit, fix ist aber nur dass es nicht mehr von LG kommt. Google hat sicherlich noch ein Ass im Ärmel und wird Android 4.3 auf einem repräsentativem Gerät zeigen – warten wir es ab…

[The Verge]



Teile diesen Artikel: