Maps & Earth: Google entfernt Wolken aus der Satelitenansicht

maps 

Seit vielen Jahren zeigt Google unseren Planeten mit den Google Maps und Google Earth von oben und lässt uns über die Erde schweben. Dabei war allerdings in einigen Regionen nur relativ wenig zu sehen, da diese von Wolken bedeckt waren. Dieses Problem hat Google nun gelöst und die Wolken nahezu restlos entfernt.


Google hat seinem Kartenmaterial ein großes Update verpasst und neue Fotos für die Satelitenansicht online gestellt, in der die Wolken großteils verschwunden sind. Dabei handelt es sich aber großteils nicht um neue Aufnahmen, denn dort wären die Wolken zweifelsohne wieder drauf gewesen, sondern um eine Kombination vieler verschiedener Fotos.

Google Earth

Um die Wolken zu entfernen hat Google eine Software entwickelt, die diese erkennt und so gut es versucht zu entfernen. Dazu werden alle verfügbaren Fotos einer Region übereinander gelegt und die wolkenfreien Stellen miteinander kombiniert. Dies gilt allerdings nur für die niedrigen Zoomstufen, in den Detail-Ansichten können durchaus noch Wolken auf der Karte auftauchen.

Google Earth

Auch an der Detailtreue hat Google etwas gearbeitet und zeigt nun auch in niedrigeren Zoomstufen mehr Details an, die vorher nur durch mehrmaliges hereinzoomen angezeigt wurden. Ein Foto-Update hat es unter anderem für die Regionen Russland, Afrika und Indonesien gegeben.

[TechCrunch]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Maps & Earth: Google entfernt Wolken aus der Satelitenansicht

Kommentare sind geschlossen.