Google Mine: Social eBay und Besitztümer-Verwaltung für Google+

+ 

Nachdem Google nun praktisch unser ganzes Online-Leben erfasst und organisiert hat, ist nun das Offline-Leben dran: Mit dem intern getesteten Tool Google Mine kann eine Liste von Dingen erstellt werden, die man selbst besitzt und diese mit Freunden geteilt werden. Diese wiederum können sich die Dinge dann auch ausleihen.


Google Mine setzt, wie sollte es auch anders sein, auf Google+ auf und übernimmt die Verwaltung aller Dinge und Gegenstände aus dem eigenen Besitz. Diese Listen können entweder privat oder auch öffentlich mit ausgewählten Kontakten geteilt werden. Alle Details und Informationen die zu einem Objekt eingegeben wurden, können dann ebenfalls von diesen Kontakten angesehen werden.

Google Mine
Zu jedem Objekt können beliebige Informationen inklusive Fotos und sogar Video-Reviews erstellt werden, was natürlich gerade bei neuen Produkten sehr interessant sein kann. Statt in der Stammkneipe wird den Freunden nun also via Google+ das neue technische Gadget vorgestellt. Und bei wem dies Begehrlichkeiten geweckt hat, der kann eine Anfrage zum Ausleihen stellen.

Leiht sich ein Freund einen Gegenstand aus, wird auch dies von Mine erfasst. Wer viel verleiht kann damit den Überblick behalten an wen ein „Ding“ ausgeliehen wurde und wie lange schon. Anders herum kann auch eine Liste mit Dingen erstellt werden die man besitzen möchte, und eventuell findet sich ein Kontakt der diesen Gegenstand besitzt und ihn ausleihen oder verkaufen will.

Produktbeschreibung von Mine:

Google Mine lets you organize the things you own, use, wish for, and more: gadgets, clothing, electronics, DVDs, cars, bikes or anything!

It also enables social interactions around them with your Circles using Google+:

* Catalog your belongings, track what you have
* Review your belongings for your friends to see
* Control who sees what, track conversations
* Send requests to borrow or try out friends‘ stuff
* Share stuff you wish for, get recommendations
* Share stuff you are giving away, find takers
* Follow, browse, search stuff that friends share

Aktuell wird Mine, das man wohl als „Social eBay“ bezeichnen kann, Google-intern getestet und könnte schon in wenigen Wochen oder Monaten an den Start gehen. Auch eine Android-App soll es für Mine geben, offenbar wird diese Funktion also (Anfangs) nicht nativ in Google+ integriert.

[thx to: Florian K]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Mine: Social eBay und Besitztümer-Verwaltung für Google+

    • Beide Seiten bekommen die Infos von mir in der Regel gleichzeitig. Mal ist der eine schneller mit Schreiben, mal der andere. Und die Quelle haben ja nun beide korrekt angegeben 😉

      • Na dann nehme ich meinen Vorwurf entschuldigend zurück.

        Wie wahrscheinlich ist es eigentlich, dass so ein Feature aus der rein internen Phase rauskommt? Die werden doch sicherlich mit allem möglichen Zeug rum probieren und nur einen Teil veröffentlichen, denk ich?

        • Es besteht immer die Gefahr, dass so ein Produkt noch vor der Veröffentlichung gecancelt wird. Oft entscheidet sich so etwas schon an der Rückmeldung der Dogfooder, mal an der Rückmeldung der Trusted Tester und in einzelnen Fällen sogar erst nach Veröffentlichung.
          Von dem was ich so gefunden habe, gehe ich davon aus, das Google Mine bestenfalls Dogfood ist. Vielleicht kurz vor dem Übergang in die Trusted Tester Phase. Viel weiter aber nicht.
          Wenn der Leak nichts am Zeitplan ändert, dann würde ich frühestens in drei Monaten mit einem Release rechnen, ich kann allerdings nicht auf große Erfahrungswerte zurückgreifen, also keine Gewähr.

  • Pingback: Anonymous
  • Reine Vermutung meinerseits: Ein Produkt das in 2-3 Jahren wieder einem Google-Frühjahrsputz zum Opfer fällt.

Kommentare sind geschlossen.