chrome 

In dieser Woche hat Google eine neue Version von Google Chrome für Nutzer von Linux veröffentlicht. Während Nutzer von Windows, Mac und Chrome OS noch auf das Update auf Chrome 28 warten, gibt es Chrome 28 schon für Linux. Aber auch für die drei genannten Betriebssysteme gab es Updates.

Chrome 28 steht derzeit als Beta für Windows, Mac und Chrome OS zur Verfügung. Auch die Beta für Android ist im Play Store zu finden. Final hingegen ist die Version für Linux schon. Der genaue Hintergrund ist unklar.

Mit dieser Version gibt es Änderungen an den unterstützten Distributionen. In Zukunft sind mindestens folgende zu nutzen:

  • Ubuntu 12.04+
  • Debian 7+
  • OpenSuSE 12.2+
  • Fedora Linux 17+

Google hat vor einige Revisions in Chromium den Support für GTK 2.20 entfernt. Aber auch werden nicht mehr alle Distributionen mit Updates versorgt. Bei Ubuntu gibt es etwa keine Updates für den Desktop-Bereich bei den Versionen 10.04 (LTS), Debian 6.0 wird hingegen vermutlich noch bis Mai 2014 mit Updates versorgt. Open SuSe 11.4 wird noch durch das Evergreen Project mit Updates versorgt, aber offiziell gibt es keine mehr.

Fedora 16 wurde bis Februar 2013 vom Hersteller unterstützt.

Welche genauen Sicherheitslücken in Chrome 28 geschlossen wurde, ist unklar.

27.0.1453.116 ist aber für Windows, Mac und Chrome Frame erschienen. Es schließt eine Sicherheitslücke in Adobe Flash, die nur im Pepper Flash von Google vorhanden war. Auch für Chrome OS steht die Version schon bereit und wird verteilt.

Dieses Posting wurde von Pascal verfasst.
Pascal auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags ,