Google AdSense: Scorecard zeigt Probleme der Webseite auf

adsense 

Google ist nicht nur Meister im indizieren und finden von Webseiten, sondern auch in der Analyse von Webpräsenzen, was unter anderem in den Webmaster Tools genutzt wird. Seit einigen Tagen werden einige Analyse-Funktionen und Warnungen nun auch in der AdSense-Oberfläche angezeigt und passende Lösungsvorschläge geliefert.


Die neue Funktion wurde vom AdSense-Team auf den Namen „Scorecard“ getauft und bewertet die mit dem AdSense-Account verbundene Webpräsenz anhand verschiedener Gesichtspunkte in 3 Kategorien: Revenue Optimization, Site Health und Google+. Natürlich bedeuten mehr Punkte nicht gleich mehr Einnahmen, aber die Wahrscheinlichkeit mehr Geld zu verdienen dürfte schon sehr hoch sein.

AdSense Scorecard

Die unter Revenue Optimization aufgelisteten Punkte wurden schon in der Vergangenheit als Vorschläge auf der AdSense-Startseite angezeigt. Darin sind unter anderem andere Banner-Formate aufgelistet, die Aktivierung von Text und Bild-Bannern empfohlen und die Häufigkeit von Crawling-Fehlern durch den AdBot angezeigt.

Site Health analysiert die durchschnittliche Ladezeit der Webseite und schlägt bei zu langen Antwortzeite Alarm. Unter dem Punkt Google+ wird aktuell nur das Vorhandensein des +1 Buttons auf der Website aktualisiert und dafür die volle Punktzahl vergeben. Unter dem Strich werden alle Punkte zusammen gerechnet und so der Score einer Webseite ermittelt.

Werden AdSense-Banner auf mehreren Webseiten genutzt, werden aktuell nur die Daten der am meisten besuchten Webseite analysiert, der Wechsel auf eine andere Domain ist nicht möglich.

» Ankündigung im AdSense-Blog



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google AdSense: Scorecard zeigt Probleme der Webseite auf

  • Ist wohl noch nicht ganz ausgereift. Mir wird jedenfalls vorgeschlagen Empfohlene Anzeigenformate einzubinden und Text- und Image-Anzeigen zu aktivieren. Aber, wenn das nur auf die am meisten besuchte Webseite gilt, dann dürfte ich diese Probleme gar nicht haben, da ich nur Text/Image-Anzeigen nutze, sowie nur empfohlene Anzeigen benutze. Trotzdem sehe ich bei mir das gelbe Ausrufezeichen.

    Ausserdem frage ich mich, wie die am meisten besuchte Website ausgewählt wird. Besuche pro Woche/Monat/Jahr/für immer? Ich habe mehrere Webseiten, dessen Besucherzahlen stark schwanken und ich von daher nicht weiß, welche die am meisten besuchte Webseite ist.

    Und, was wenn ich eine Seite habe, die komplett optimiert ist, aber andere, die es noch nicht sind? Werden mir dann unnötigerweise Vorschläge für eine bereits optimierte Seite vorgeschlagen?

    Es ist einfach sehr schade, dass man nur semiprofessionelle Tools bekommt, um Adsense zu optimieren. Verglichen zu Adwords-Funktionen ist bei Adsense noch seeeehr viel Luft nach oben.

  • Bei meiner 795px breiten Seite werden mir im 336 x 280 Banner empfohlen. Sorry aber meine Kunden will ich nicht vergraulen mit so einem fetten Teil. Sie sollen von mir lesebar und übersichtlich Informationen erhalten. Die Empfehlungen sind, finde ich, ungefähr so: Nerve deine Kunden mit vielen Bannern und du verdienst viel Geld. Das mag kurzfristig stimmen aber… Naja, ihr wisst schon. Schade, unbrauchbar.

Kommentare sind geschlossen.