blogger 

Google filtert alle pornographischen Inhalte so gut es geht aus der Websuche, Bildersuche und YouTube heraus bzw. verbietet diese in den Richtlinien. Anders sieht es bei Blogger aus: Dort werden erotische oder pornographische Blogs bisher gestattet, doch schon am Montag wird Google diesen den Geldhahn zudrehen.


Blogger erlaubt es ausdrücklich, Ü18-Content online zu stellen, sofern der Blog denn als nicht jugendfrei markiert ist. Dennoch dürfte es Google ein Dorn im Auge sein pornographischen Content zu hosten und versucht nun diese los zu werden. Ab dem 1. Juli, also schon ab Montag, gilt die neue Regel, dass pornographischer oder erotische Content nur noch erlaubt ist, wenn auf dem Blog keine weiterführende Werbung geschaltet wird.

Die Blogger wurden per Mail informiert:
Blogger pornographische Werbung

Zeigt ein als Ü18-Content eingestufter Blog dennoch Werbebanner, egal von welchem Anbieter, an, kann dieser von Blogger jederzeit und ohne Warnung gelöscht werden. Damit wäre das Aus für viele solcher Blogs die noch bei Blogger gehostet sind wohl besiegelt. Wer einen solchen Blog betreiben möchte, soll doch bitte zu tumblr (Yahoo!) gehen.

Über die Gründe für diesen plötzlichen Schritt, dieser wurde nur 4 Tage vorher angekündigt, kann nur spekuliert werden. Entweder möchte Google Blogger “reinigen”, oder es ist dem Unternehmen ein Dorn im Auge dass auf so vielen Blogger-Blogs Werbung angezeigt wird, die nicht von Google Adsense stammt. Jugendfreie Werbung, die Google wiederum anbietet, darf auf den Blogs weiterhin geschaltet werden.

[futurezone]



Dieses Posting wurde von Jens verfasst.
Jens auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags ,