Websuche: Google testet neues Design ohne URLs

search 

Derzeit führt Google mal wieder einen Design-Test mit einigen Nutzern der Websuche durch, der dieses mal wieder auf den Minimalismus setzt: Die Ergebnisse der Suchanfrage bestehen dabei nur noch aus dem Titel der Seite und dem dazugehörigen Snippet – die URL dagegen wird an keiner Stelle mehr angezeigt. Aber brauchen wir sie überhaupt?


Sowohl in der Desktop- als auch in der mobilen Ansicht dürften manche Nutzer derzeit Ergebnisse ohne URL sehen, und auf den ersten Blick fehlt diese (zumindest mir) auch garnicht. Erst seit wenigen Tagen nutzt Google die URL-Zeile für ein kleines DropDown-Menü, was in diesem Design-Test ebenfalls verschwunden ist.

Google Websuche ohne URL

Google hat den URLS schon vor einigen Monaten den Kampf angesagt und versteckt diese unter anderem im Chrome-Browser immer mehr, was mittlerweile soweit geht dass die Google-URLS gar nicht mehr angezeigt werden, zumindest bei der Websuche. Aus einer URL mag man zwar vertrauenswürdige Seiten herauslesen, aber ansonsten sind diese wohl heutzutage nur noch wenig aussagekräftig.

Wie findet ihr diesen Design-Test? Brauchen wir URLs? Sollte Google diese eventuell nur beim überfahren mit dem Cursor einblenden?

[SearchEngineLand]



comment ommentare zur “Websuche: Google testet neues Design ohne URLs

  • Die Url muss angezeigt werden, ist besser wenn man sicher sieht auf welcher Seite man landet…

  • Die URLs sollen bleiben!
    Ich achte beim surfen oft auf die URL, vor allem um Betrug zu minimieren und oft lässt sich auch schon die Relevanz der Seite von der URl ablesen.
    Mit SEO lässt sich ja einiges Manipulieren, sodass die oberen Suchergebnisse nicht immer die besten sind.

    Eine Lösung wäre, das einblenden von URLs optional anzubieten.

  • Gerade bei Infos zu Produkten hilft mir die URL-Anzeige weiter, um Shops, Preisvergleiche und Testseiten auszufiltern. Diese kann man nicht immer anhand des Seitentitels oder des Snippets erkennen.

    Diesen Seiten wir das neue Design wohl in die Hände spielen.

  • Ist es nicht eine alte Denkweise die URLs unbedingt sehen zu müssen? Google macht bereits sehr viel um seine Suchergebnisse zu scannen und vor Malware und Co zu warnen.

    In Zukunft werden Googles Ergebnisse nur noch Datenquellen sein wie man es bereits von Feeds gewohnt ist. Externe Seiten werden irgendwann weniger oder gar keine Rolle mehr spielen, weil sich alles in den Google-eigenen Diensten befindet – Google Places, Google News, …

    • Na wenn das die Zukunft ist, dann sehe ich aber wirklich schwarz. Dann besteht das Internet ja praktisch wirklich nur noch aus Google.. Pffff

  • Ich sehe mir bei den Suchergebnissen ausschließlich die URL an. Die Seitentitel sind doch bei den wenigsten Seiten wirklich aussagekräftig.
    Ohne URL werde ich die Google Suche nicht mehr nutzen.

  • Ich suche oft nach einer Seite um die URL nicht eingeben müssen. Wenn ich dann nicht mehr sehe, ob der erste Treffer auch das gewünschte ist… Dann nutze ich halt Bing. Eine schlimmere Idee kann Google eigentlich nicht bringen als wenigstens die Top Domain zu zeigen oder vielleicht beleben sie damit das Geschäft 😉

  • Tatsächlich bei mir fehlen sie auch. Habe ich nichtmal bemerkt.

    Ich brauche sie nicht. Wenn ich die URL sehen will fahre ich mit der Maus drüber und sie wird mir unten vom Browser eingeblendet. Reicht doch?

  • Ohne URLs werde ich Google nicht mehr nutzen, die sind für mich essentiell wichtig bei der Wahl worauf ich klicke. Man landet sonst auf so vielen Schrottseiten.

  • Bitte aktiviert die Links wieder!!!

    Wie Ihr selbst geschrieben habt, ist es essenziell zu wissen auf welche Seite man kommt.

    Beispiel:
    Man sucht einen Treiber zu einen Produkt.
    Dann würde ich es bevorzugen zu sehen, welcher Link auf die Herstellerseite zeigt!

  • Ich finde gefährlich die URLs wegzulassen. Für mich sind URLs ein wichtiger Teil des Screeningprozesses. Viele Shops und Zeitungen, mit denen ich schlechte Erfahrungen gemacht habe (UX und Co.) ranken für meine Suchanfragen und so kann ich besser aussortieren, ehe ich alle Ergebnisse sinnlos ausprobiere.

  • Ich benoetige die URL nicht direkt, wenn ich sie sehen will, dann mache ich das ueber den Browser. Reicht vollkommen aus.

  • Na prima, die URL-Verdummung wird weiter getrieben. Was war denn jemals schlimm daran, die anzuzeigen? Brauchen ja soooooo viel Platz.

  • Google möchte doch nur die Links verbergen damit das Klickvieh (Nutzer) noch mehr Umsätze (durch Klicken) generiert. Nicht alle Seiten haben ihre URL auch im Titel zu stehen. Mit URLS lassen sich Suchergebnisse besser aussortieren.. obwohl.. bei Google soll ja niemand denken..

  • Vollkommen Stuss-Idee. Wenn ich bei Google blind rumklicken muss, wechsle ich zu Bing.

  • Ich kann mich den meisten meiner Vorredner nur anschließen. Für mich wäre das Verschwinden der URL eine massive Nutzeneinbuße bei Google. Mag sein, dass viele Leute da eh nicht drauf achten aber bei mir hat die URL einen massiven Einfluss darauf, ob ich ein Ergebnis anklicke oder nicht. Wenn man z.B. nach einer Produktnummer/-bezeichnung sucht finde ich es schon relevant, ob ich zu Amazon, eBay, ’ner unbekannten Testseite oder zum Hersteller geleitet werde. Die Domain sagt dann schon sehr viel über die Qualität des Ergebnisses aus. Und Google wird dies auch nie selbst bestimmen können.

  • Ehm.. und wenn ich eine Seite teilen will? Für mich gehört die URL zu jeder Website und wenn nur z.B. die Startseite angezeigt wird obwohl ich auf einer Unterseite bin bekomm ich das Kotzen.

  • Die Absicht ist klar: In ein paar Jahren wissen dann die ungeschulten Google-Benutzer nicht mehr, dass das ja alles gar keine Angebote der Suchmaschine sind, sondern eigenständige Seiten. Unmöglich!

  • Pro:
    für Menschen ohne Technikkenntnisse oder auch nur Interesse an EDV erleichtert sich die Bedienung einmal mehr, Nutzer wie meine Mutter waren von „diesen Urls“ (als ein Wort gesprochen) schon immer mehr verwirrt als alles andere

    Kontra:
    ich bin mit dem Internet aufgewachsen und tue mir daher nicht schwer, auch wenn ich mich nie tiefer damit befasst habe oder gar Programmieren gelernt habe; ich schaue immer auf die URLS denn Seitentitel kann man leicht „vortäuschen“ A lá „Ihre Bank XY“ aber in der URL steht irgendwas ganz seltsames was da gar nicht dazu passt, den Seitentitel den Suchmaschinen aufnehmen kann man fingieren, bei der URL ist das gar nicht so einfach und wenn man im Browser noch automatische Weiterleitungen, Popups etc. deaktiviert hat kann man mit einer gewissen Sicherheit dann auch auf seriös ausschauende URLs klicken – umgekehrt habe ich schon zig unseriöse Seiten auf diese Weise spielend vermeiden können und mir da sicher den ein oder anderen Computervirus erspart

    …ich würde eher in die andere Richtung gehen und die Nutzer im Umgang schulen, versuchen den effizienten Umgang mit dem Suchvorgang zu vereinfachen. Alleine wie nützlich ein einfaches Suchkommando wie „Schlüsselwort site:www“ sein kann…

    Vereinfachung darf nicht dazu führen die Funktionalität einzuschränken. Aber als versierter Nutzer muss man sich vermutlich daran gewöhnen entmündigt zu werden, siehe die ganzen „Sozialen Netzwerke“ wo zwar alles schön bunt ist, aber man funktionell doch wieder zurück in den 80ern ist, beim „Bildschirmtext“ Chat hatte man auch nicht weniger Optionen als im Fratzenbuch.

  • Sorry aber anhand der URL mach ich die Qualität der Resultate ausfindig. z.B. als Developer sind Resultate von Stackoverflow von sehr hoher Wichtigkeit.

  • Ohne URL geht mal gar nicht. Wenn es soweit sein sollte, steige ich natürlich auf Alternativen um^^

  • Ich kann zwar auf URL’s verzichten, würde dies aber nur sehr ungern machen. Irgendwie gehört es doch dazu. Aber vermutlich reine Gewöhnungssache.

  • Wie schon die meisten Vorredner sagten, die URLs sind essentiell bei der Auswahl des richtigen Ergebnisses.

    Ich denke, der Nutzer soll von den URLs entwöhnt werden, damit er sie nicht zu häufig unterbewusst sieht, abspeichert (gedanklich) und künftig direkt (ohne die Google-Suche zu nutzen) zu einer Site surft.

    Also auch von mir: wenn Google das durchsetzt, ist das ein geeignetes Mittel versierte Nutzer zu vertreiben.

  • Diese Entwicklung finde ich überhaupt nicht gut. Die URL ist für mich ein sehr wichtiger Indiz der Seriosität. Sollte Google das bei der websuche konsequent umsetzen, werde ich wohl auf verstärkt auf ask und Bing setzen. Keyword-Domains wie hamster-kaufen.org gehen überhaupt nicht, wenn nichtmal der Sinn der tld verstanden wurden ist.

  • Die Url wegzulassen finde ich nicht clever. Man muss nicht immer versuchen das Rad neu zu erfinden. Eine Suchmaschine sollte sofort anzeigen auf welche Seite verwiesen wird.

  • Ich finde, dass die Ergebnisse durchaus ein „Redesign“ gebrauchen könnten. Aber die URLs weglassen würde ich nicht…

Kommentare sind geschlossen.