Streit um YouTube-App beendet: Google lenkt ein und unterstützt Microsoft

youtube 

Microsoft und Google ziehen einen Schlussstrich unter ihren Kleinkrieg um die YouTube-App für Windows Phone: Nachdem Microsoft die von Google gesetzte Frist verstreichen ließ und öffentlich die weiße Fahne gehisst hat, zeigt sich Google nun einsichtig und ermöglicht es Microsoft, eine YouTube-App zu entwickeln die den Nutzungsbedingungen des Videoportals entspricht – inklusive Werbung.


Da Google sich strikt geweigert hat eine eigene App für YouTube auf Windows Phone zu entwickeln, hat Microsoft dies selbst in die Hand genommen. Die App erfreute sich innerhalb kürzester Zeit großer Beliebtheit, da sie weder Werbung in den Videos anzeigte und zusätzlich die Option angeboten hat, Videos auf das Gerät herunterzuladen.

Google hat nun, nach dem öffentlichen Streit und dem Druck durch Microsoft, offenbar erkannt dass die Zielgruppe Windows Phone nicht vernachlässigt werden sollte und arbeitet gemeinsam mit Microsoft an der App. Schon innerhalb von wenigen Wochen soll die App in einer neuen Version erscheinen und auch in den Videos Werbung anzeigen – der Download von Videos wird natürlich ebenfalls nicht mehr unterstützt.

Microsoft and YouTube are working together to update the new YouTube for Windows Phone app to enable compliance with YouTube’s API terms of service, including enabling ads, in the coming weeks.

Microsoft hätte sich laut eigenen Angaben von Anfang an an die Nutzungsbedingungen gehalten, konnte dies aber durch fehlende APIs nicht umsetzen. Google möchte verständlicherweise die Kontrolle über die Apps behalten die auf den YouTube-Content zugreifen. Bleibt abzuwarten ob die neue YouTube-App weiterhin von Microsoft angeboten wird, oder unter Googles Fahne in den Windows Store gestellt wird.

[The Verge]



comment ommentare zur “Streit um YouTube-App beendet: Google lenkt ein und unterstützt Microsoft

Kommentare sind geschlossen.