Google Drive Android App: Download, Scan & Card-Design

drive 

Die Android-App für das Google Drive hat ein Update bekommen, dass der App viele neue Funktionen spendiert die teilweise dringend nötig gewesen sind. Neben der Umstellung auf das fast schon obligatorische Card-Style-Design gibt es nun endlich auch die Möglichkeit, Dateien aus Drive herunterzuladen.


Design

Googles Designer haben kräftig an der Optik der Dokumentenliste gefeilt und dieser einen völlig neuen Look verpasst. Statt der bisherigen Listendarstellung kommen nun die Cards zum Einsatz, die den einzelnen Dateien und Ordnern mehr das Look & Feel von Elementen statt simplen Listen-Einträgen geben. Außerdem kann auch auf eine zweispaltige Ansicht umgeschaltet werden, die den Inhalten noch mehr Platz gibt.

Google Drive

Bei Dokumenten wie Texten oder Fotos wird nun außerdem direkt eine Vorschau angezeigt, so dass es in den meisten Fällen nicht mehr nötig ist viele Dokumente auf der Suche nach einer bestimmten Datei zu öffnen. Durch die Vorschau der einzelnen Dateien kann außerdem nach links und rechts zum nachfolgenden Dokument gescrollt werden.

Dateien herunterladen
Eine weitere wichtige Funktion – für mich persönlich die allerwichtigste – ist der herunterladen von Dateien. Ab sofort kann jede Datei mit dem Menüpunkt „Download a copy“ auf das Smartphone heruntergeladen werden. Bisher war nur der Zugriff auf alle Dokumente möglich, ein direkter Download wurde aber nicht angeboten und war nur über einige Umwege möglich.

Scan-Funktion

Google Drive

Bei der Auswahl zur Erstellung eines neuen Dokuments gibt es nun den Menüpunkt „Scan“, mit dem ein Dokument z.B. ein A4-Blatt ganz einfach abfotografiert werden kann. Drive speichert die Datei als PDF-Dokument und versucht zusätzlich den Text durch OCR-Technologie zu erkennen und zu indizieren, so dass dieser durchsucht werden kann. Die Datei wird automatisch in Drive hochgeladen.

Spreadsheet-Funktionen & Cloud Print
Desweiteren hat Google einige Formatierungsoptionen für die Spreadsheet-App hinzugefügt, so dass jetzt sowohl der Text als auch die Zelle bearbeitet werden kann – etwa durch verändern der Farbe oder der Textgröße. Außerdem wird nun auch Google CloudPrint unterstützt, mit dem Dokumente über das Web auf einem beliebigen Drucker, der eurem Account hinzugefügt wurde, ausgedruckt werden kann.

» Ankündigung im Drive-Blog



Teile diesen Artikel: