Frühjahrsputz: Google CheckOut wird eingestellt

checkout 

Google räumt wieder einmal auf und stellt einen weiteren Service ein: Der Dienst zum abwickeln von Online-Einkäufen, Google CheckOut wird in 6 Monaten endgültig eingestellt. Das abwickeln von Bezahlvorgängen mit Google Wallet wird hingegen weiterhin problemlos möglich sein.


Google CheckOut wurde im Juni 2006 gestartet und gehört mittlerweile zu den ältesten (noch überlebenden) Google-Services. Viele Nutzer haben es lange Zeit als ernsthafte Konkurrenz für PayPal herbei gesehnt, aber aus diesem Traum wurde niemals Wirklichkeit – und so wurde auch die Entwicklung des Dienstes in den letzten Jahren nahezu vollständig eingefroren.

CheckOut
Der Sargnagel für CheckOut wurde dann vor knapp 2 Jahren vorgestellt: Google Wallet als digitale Brieftasche war ab sofort das Standard-Tool zur Bezahlung für Google-Dienste und wird mittlerweile auch auf immer mehr Smartphones zur schnellen Bezahlung vorinstalliert. Selbst der CheckOut-Bezahlvorgang wurde mit Wallet abgewickelt.

Für Endkunden ändert sich nach der Einstellung des Services nichts, diese werden automatisch auf Wallet umgezogen. Entwickler, die CheckOut zur Abwicklung des Einkaufs genutzt haben, müssen sich allerdings innerhalb von 6 Monaten nach einer Alternative ansehen. Google nennt im Blog-Posting einige Alternativen, die einen Rabatt für ehemalige CheckOut-Kunden anbieten.

» Ankündigung im Commerce-Blog



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Frühjahrsputz: Google CheckOut wird eingestellt

Kommentare sind geschlossen.