Chrome OS: Neue Dev-Build verfügt über OnScreen-Keyboard

chrome 

Noch sind die Terrains in der Welt der Google-Betriebssysteme eindeutig aufgeteilt: Android bedient die Smartphones und Tablets während Chrome OS vor allem auf Laptops und Netbooks zum Einsatz kommt. Dies könnte sich aber schon bald ändern, wie die neueste Dev-Build von Chrome OS beweist: Das System verfügt über ein Touchscreen-Keyboard.


Spätestens seit der Einführung des Chromebook Pixel und der immer weiter steigenden Verbreitung von Laptops mit Touchscreen ist klar, dass hier gerade 2 Welten (Tablet und Laptop) dabei sind, zusammen zu wachsen. Aktuell sind die Bildschirme noch fest an den restlichen Teil des Laptops gebunden, aber es dürfte nicht mehr lange dauern, bis der Bildschirm einfach abgenommen und das Gerät als Tablet weiter genutzt werden kann.

Also muss Chrome OS fit für Touchscreens und Tablets gemacht werden, und der erste Schritt ist nun getan: in den aktuellen Dev-Build des Betriebssystems lässt sich unter chrome://flags ein Onscreen-Keyboard aktivieren. Dieses wird dann je nach Bedarf am unteren Rand des Bildschirms eingeblendet – ähnlich wie bei den Smartphone-Betriebssystemen.

Interessant ist auch, dass der Keyboard-Bereich über die gesamte Bildschirmbreite geht, die egientliche Tastaatur aber nur etwa ein Drittel davon einnimmt. Das mag ergonomische Gründe haben, könnte aber auch bedeuten dass Chrome OS in Zukunft auch auf deutlich kleineren Geräten (Smartphones?) genutzt werden kann.

Da Eric Schmidt bereits klargestellt hat, dass Chrome OS und Android NICHT zusammengelegt werden, wildern nun also beide Systeme langsam im Bereich des anderen. Konkurrenz aus dem eigenen Hause ist sicherlich nicht das schlechteste.

[The Verge]



Teile diesen Artikel: