Google stellt das Suchen ein

search 

Vor wenigen Tagen haben einige Webseiten berichtet, dass Google Search eingestellt werden soll. Dies scheint auch zu stimmen. Nach den uns vorliegenden Informationen wird Google in der Tat die Suche einstellen und zwar bei allen Produkten. 

Das eigentliche Kerngeschäft von Google ist es nämlich nach wie vor die Suche. Egal welchen Google Services mal verwendet, fast überall findet man eine Suche: Gmail, Google Docs, Calendar, YouTube, Google+ und auch bei Picasa auf dem PC gibt es eine Suchbox.

Google wird vermutlich heute Abend damit beginnen aus allen Google Services die Suchbox zu entfernen oder zumindest die Funktionalität davon zu deaktivieren. Auch die Google Search wird ab heute nicht mehr funktionieren. Lediglich bekannte Ergebnisse werden gezeigt, wenn man die Ergebnisse per URL aufruft. Neue Resultate kommen nicht mehr hinzu, da die Googlebots ebenfalls abgeschaltet werden. Die zwischengespeicherten Suchergebnisse bleiben noch bis zu Ende Juni verfügbar ehe Google auch diese abschaltet.

Google geht damit auch auf Kritik ein, dass Suchmaschinen dafür sorgen, dass sich Leute immer weniger merken können. Da die Inhalte von Mails etc nicht mehr durchsuchbar sind, sind die Nutzer gezwungen sich den Inhalt der Nachrichten zu merken. Was man im Kopf hat, muss man auch nicht suchen.

Weiteres dazu gibt es hier

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google stellt das Suchen ein

  • Man kann es mit den Aprilscherzen auch übertreiben. es ist grad mal 9:30 und ihr kommt bereits auf 5 recht durchschaubare posts.

  • Höhöhö. Der ist fast noch schlechter als der vor ein paar Jahren, als ihr Google gekauft habt…

  • 1.4.2013
    Das ist eine falsch zitierte Meldung.

    Der vollständige Plan sieht so aus:

    Kurzfristig
    ========
    – Verbliebene PC-Programme außer Chrome werden eingestellt (Earth, Picasa…). Die Dienste sind weiterhin über den Browser erreichbar.

    Mittelfristig:
    ==========
    – Google Takeout wird eingestellt da zu wenig Nutzer.
    – Außer der Suche funktionieren Googles Dienste nur noch mit Chrome bzw. original Smartphone-Apps von Google.
    – Adblocker werden aus Chrome verbannt

    Langfristig:
    =========
    – Mit den durch Google Glass gesammelten Aufnahmenwerden neue Dienste ermöglicht: Google HomeView, Google PublicToilet View, Google Companies View…
    – Bei der Suche werden beim Klick nicht mehr die Original-Seiten aufgerufen sondern die von Google gespeicherten Seiten angereichert mit Google Werbung.
    – Google kauft Apple und verspricht das alles beim Alten bleibt.

    Finales Ziel:
    =========
    – Internetexplorer, Firefox, Opera.. kommen unter 1%.
    – Wer bei Chrome etwas in die Adresszeile eingibt landet ausschließlich auf den Google gespeicherte Seiten angereichert mit Google Werbung. Alle anderen Internetseiten werden aus Sicherheitsgründen gesperrt
    – Apple iOS und OSX wird eingestellt da zu wenig Nutzer.

Kommentare sind geschlossen.