Google verkauft Reiseführer Frommers zurück an Gründer

Frommers
Was uns Deutschen die Marco Polo- und ADAC-Reiseführer sind, ist für Amerikaner das Frommer’s. Google hat das Unternehmen vor etwas mehr als einem halben Jahr übernommen und verkauft die Marke nun zurück an den Gründer Arthur Frommer – die Rechte an den Inhalten bleiben aber weiterhin bei Google.


Erst vor wenigen Tagen kamen Gerüchte auf, dass Google kein Interesse am Print-Geschäft von Frommer’s hat und dieses eventuell einstellen wird. Dies rief nun den Gründer auf den Plan, der erstmals seit 35 Jahren wieder die nach ihm benannte Marke sein Eigen nennen darf. Die Zukunft der Print-Ausgaben ist damit gesichert und Google hat einen weiteren Abnehmer für den Inhalt.

Google verkauft nur das Print-Geschäft und die Marke, behält die Inhalte aber weiterhin unter Kontrolle und lizenziert diese an das Unternehmen zurück. Dadurch ist die Verfügbarkeit der Informationen auf den Google-Plattformen sichergestellt. Über den Kaufpreis und die Höhe der Lizenzierungskosten ist nichts bekannt.

Mit den Übernahmen von Zagat und Frommer’s hat sich Google viele Ortsbasierte Informationen und Bewertungen gesichert und diese sowohl in die Google Maps als auch in Google+ Local einfließen lassen.

[The Verge]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google verkauft Reiseführer Frommers zurück an Gründer

Kommentare sind geschlossen.