Design-Test: Google testet App-Menü und die Linkbar verschwindet schon wieder

google 

Ein guter Weg um die diversen Google-Services miteinander zu verbinden ist eine gemeinsame Navigation die den einfachen Wechsel zwischen den einzelnen Apps ermöglicht. Google hat dazu vor einigen Jahren die Linkbar eingeführt, scheint mit dieser aber auch noch nicht endgültig zufrieden zu sein: In einem neuen Design-Test wird diese durch ein Menü-Button ersetzt.


Die schwarze Linkbar hat es seit ihrer Einführung vor über 2 Jahren nicht einfach: Erst wurde sie schwarz gefärbt, dann wurde sie für wenige Wochen durch die wenig beliebte Google Bar ersetzt und vor wenigen Wochen wurde die Navigationsleiste auch wieder in hellgrau gesichtet. Und jetzt geht es ihr schon wieder an den Kragen.

Google Menü Button:
Google Menue

In einem Design-Test ist die Linkbar wieder verschwunden und wurde durch einen Menü-Button ersetzt. Hinter diesem verbergen sich die beliebtesten Google-Apps und ein Link zu einer Liste weiterer Angebote. Von der Idee her erinnert dieses Menü wieder an die Google Bar, kommt allerdings in einer wesentlich freundlicheren Optik daher.

Das der Wechsel zwischen den Apps nun wieder 2 Klicks beansprucht ist wenig User-freundlich und dürfte, wenn dieses Menü eingeführt werden sollte, wieder zu Protesten führen. Außerdem scheint das Menü auch dieses mal nicht anpassbar zu sein. Interessanterweise nutzt Google für den Menü-Button ein ähnliches Design wie der App Launcher von Android und Chrome OS – auch die Größe des Buttons und der Menü-Einträge ist Touch-freundlich.

[Google OS]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Design-Test: Google testet App-Menü und die Linkbar verschwindet schon wieder

  • Das mit den 2 Klicks lässt sich doch einfach umgehen wenn Google es einfach mit einem Mousover realisiert.
    Aber Adsense, Analytics und Kontakte sollten diesemal aber mit integriert werden.
    Ich fände es so, perfekt funktionell und hüpsch.

  • Es sollte noch viel mehr Usability bieten wenn die Leute in ihrem Account einstellen könne ob man eine Bar haben will, welches Design diese haben soll (hell und damit grau oder dunkel und damit schwarz).

    Wenn man die Bar gewählt hat, kann man seine X liebsten Apps auswählen die in der Bar angezeigt werden. Der Rest versteckt sich hinter einem Menü Button in der Bar.

    Hat man die Bar deaktiviert, wird eben in jeder App rechts oben irgendwo der reine Menü Button angezeigt.

    Damit bietet man jedem User ausreichende Wahl Möglichkeiten und deckt alle Vorlieben ab. So tritt man kaum jemandem auf die Füße und schwer verständlich wäre das Feature ebenso nicht.

  • Ich kann da nur A. Wachert zustimmen. Man sollte wenn man eingeloggt ist sämtliche Einstellungen selber machen können. Es wäre sogar endlich mal konsequent wenn man die Bar, Leiste oder was auch immer auch endlich bei YouTube reinpacken würde. schließlich ist YouTube auch nur ein Google-Dienst

  • Dann wuerde man aber kein einheitliches Bild auf allen Geraeten schaffen, sondern diese weiter voneinander entfernen. Das wird nicht im Sinne Google’s sein, wenn sich dann auch noch die Desktop-Browser-Versionen je nach Vorlieben unterscheiden.

  • Naja, das zu vereinheitlichen ist das geringste Problem 😉 Ich bastel gerade ein bisschen rum mit verschiedenen Styles der Bar. Wenn ich was konkretes hab, blog ich evtl. was dazu.

  • Nun, bei g+ hat man die Personalisierung auch ingekriegt, wieso sollte es dann nicht auch bei den anderen Diensten funktionieren?

  • Fed du meinst die Sidebar Navigation links auf G+? Ja das ist schon recht elegant gelöst.

Kommentare sind geschlossen.