android 

Die neuen Zahlen, die Google heute zur Verteilung der Andriod-Versionen veröffentlicht hat, zeigen, dass der Anteil von Android 4.0 aka Ice Cream Sandwich schon rückläufig sind. Jelly Bean konnte aber zulegen.

Der Anteil von Android 1.6 aka Donut sind 0,2% konstant geblieben. Leichte Verluste muss Android 2.1 aka Eclair verkraften. Die Version, die vor drei Jahren erschien ist auf 2,0% der Geräte zu finden (-0,2%). Ebenfalls Anteile verloren hat FroYo aka Android 2.2

Die Version ist derzeit noch auf 8,1% (-0,9%) der Geräte vor, die in den zwei Wochen vor dem 4. Februar auf den Play Store zugegriffen haben. Die ersten Versionen von Android 2.3 aka Ginderbread (2.3 bis 2.3.2) gibt es nur noch auf 0,2% der Smartphones. Android 2.3.3 bis 2.3.7 hat einen Marktanteil von auf 45,4% (-2,0%).

Die Tablet-Version von Android aka Honeycomb, die in diesen Tagen ihren Geburtstag feiert, gibt es unterm Strich nur noch auf 1,3% der Geräte, wobei 1,0% Android 3.2 installiert haben.

Android-Kuchen im Februar 2013

Android-Kuchen im Februar 2013

Android 4.0.3 bis 4.0.4 sind nur noch auf 29% der Android-Geräte zu finden, was einem leichten Rückgang um 0,1% enspricht. Jelly Bean gibt es in Summe auf 13,6% der Geräte, wobei der Großteil – nämlich 12,2% (+3,2%) – auf Android 4.1 entfallen. Android 4.2 legte um 0,2% auf 3,4% zu.

Wie auch die eingebundene Grafik zeigt, kann man wohl FroYo schon bei der Weiterentwicklung von Apps außer Acht lassen. Im Developer Dashboard sieht man aber eine weitere Grafik, die die Verteilung der Versionen für die eigene App darstellt.

Dieses Posting wurde von Pascal verfasst.
Pascal auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags ,