Android: Google ist besorgt über die Dominanz von Samsung

Samsung
Laut einem Bericht des Wall Street Journal macht sich Google zunehmend Sorgen um die Marktdominanz von Samsung. In den letzten 2 Jahren hat Samsung den Smartphone-Markt wie kein anderes Unternehmen dominiert und die Konkurrenz beinahe mühelos hinter sich gelassen.


Die Koreaner haben mittlerweile einen Marktanteil von 40% am weltweiten Smartphone-Markt und auch wenn die Konkurrenz (HTC, Sony) derzeit wie Phoenix aus der Asche aufzuerstehen scheint, zeichnet sich ein Ende dieses Trends derzeit nicht ab. Googles Android-Betriebssystem wird dadurch zunehmend abhängig von Samsung – und das will Google um jeden Preis verhindern.

Mit dem Kauf von Motorola, dem derzeit in Entwicklung befindlichen X-Phone und mit den Nexus-Geräte bringt Google eigene Hardware gegen Samsung in Stellung und begibt sich dadurch in eine gefährliche Position. Auf der einen Seite braucht Google Samsung, auf der anderen möchte man mit allen Mitteln verhindern dass der Marktanteil weiter wächst.

Derzeit fährt Samsung mit seinen Android-Geräten, insbesondere der Galaxy S-Serie, auf der Erfolgsspur – ein baldiger OS-Wechsel ist so gut wie ausgeschlossen. Allerdings setzt das Unternehmen auch auf Windows Phone und das gemeinsam mit Intel entwickelte Betriebssystem Tizen. Ein gefährliches Szenario – für Android.

[The Verge]



comment ommentare zur “Android: Google ist besorgt über die Dominanz von Samsung

  • Au weia! Na dann sollte sich Google mal über eine bessere Verfügbarkeit ihrer Nexus-Smartphones kümmern und diese auch offiziell in Ländern wie Österreich oder Italien verkaufen, denn dort warten die Menschen sehnsüchtig auf einen Google Play Store Devices…

    • Tja, die Nexus Geraete sind nicht so bekannt. Aber sie sind sehr gut. Und das Problem an Geraeten von Samsung oder anderen Marken ist, dass das Android System (wenn ueberhaupt) viel viel spaeter upgedated wird, als es schon raus ist. Apple ist da schon einen Schritt weiter, weil ich fast zig kenne, die ein iPhone haben. Aber die Nexus Devices sind trotzdem gut.

  • ein baldiger OS-Wechsel ist so gut wie ausgeschlossen.

    Wer sagt, dass es Samsung gleich den harten Schnitt macht?
    mIch halte es für garnicht so unwahrscheinlich, dass Samsung ,fürs erste, den gleichen Weg wie Amazon einschlägt und eine eigene Android-Implementierung rausbringt. Mit eigenem Store für Apps und vielleicht einen Partner oder einem eingekauftem Unternehmen für Musik und Filme.

    Über kurz oder lang sehe ich aber auch Samsung beim völlig eigene Betriebsystem z.B. Tizen, bei dem Samsung wohl an einer Android-kompatibiltät für Apps arbeitet.

    LG geht, auch wenn sich halbherzig dementieren, mit der Lizenzierung von WebOS einen ähnlichen Weg.

  • Google hat einen großen fehler mit motorila gemacht. Wenn Samsung während der Planung des Nexus 4 so wichtig geworden ist kann man das noch verstehn. Aber das war vorrauszusehn. Google sollte wenn es Samsung mit der anpassung der Firmware an die Hardware mehr entgegenkommen, sodass es nicht 2 monate nach Plan herrauskommt. Damit würden mehr leute auf Samsunggeräte statt nexus (außer die Samsungs nexen) schauen und logisch wieder ein schub der für beiden von Vorteil sein kann. Jedoch aber auch nicht übertreiben, da sonst sony, HTC,… sonst noch zu windows abspringen könnten. Samsung sollte das Touchwiz mehr auf kleine fehler achten. An die Hardware haben sies schon perfekt angepasst. Das einzige Was micht stört ist das es manchmal, wenn man selbst die Kontrolle verliert, das Phone mitgerissen wird. Google könnte selbst auch mal seine Sprachsteuerung(Majel) auf Phones installieren. Da könnte ich noch ne menge schreiben, aber ich glaube das reicht jetzt.

    • Google ist nicht Schuld an den langsamen Updates!
      Samsung bekommt wie jeder andere Hersteller und jeder Nutzer die Updates von Google zeitgleich mti den Updates für die Nexus-Geräte (Die Updates findet man hier: https://android.googlesource.com/platform/manifest/+refs)

      Diese Version von Android geht aber nur auf den Nexus-Geräten, weil Samsung Android bei jedem Update umschreibt, z.B. wird TouchWiz hinzugefügt.
      Das braucht Zeit, und deshalb kann Samsung die Updates nur verspätet rausgeben.

      Lad dir doch z.B. Cyanogenmod runter, das sind freie Entwickler, die so wenig an Android verändern, dass ihre Updates nur wenige Tage bis Wochen brauchen.

      Nochmal zur Erinnerung:
      Die Updates auf Samsung-Geräten dauern nur so lange, weil Samsung die Updates verändert, ohne TouchWiz kannst du die Updates auch auf Samsung-Geräten sofort bekommen.

Kommentare sind geschlossen.