YouTube Content ID: Neuer Filter kann geschützte Musik aus Videos löschen

youtube 

Wenn ein Video zu YouTube hochgeladen wird, das urheberrechtlich geschütztes Material enthält, wird dies in den meisten Fällen automatisiert erkannt und das Video vorerst gesperrt. Durch einen neu entwickelten Filter soll es nun möglich sein, die geschützte Musik aus dem Video zu entfernen – unter Beibehaltung der weiteren Tonspuren.


Der von YouTube entwickelte Algorithmus Content ID erkennt automatisiert geschütztes Audio-Material und bietet dem User dann folgende Möglichkeiten: Das Video bleibt gesperrt, es wird Werbung eingeblendet oder das Video wird stumm geschaltet – wobei die letzten beiden Punkte noch der Zustimmung des Rechteinhabers bedürfen.

Remove a Song
Remove a Song

Als 4. Möglichkeit hat YouTube jetzt einen Filter entwickelt, der die betroffene Musik aus dem Video entfernen kann und dabei trotzdem die Audiospur so gut wie möglich beibehält. Die berühmten Partyvideos oder Karaoke-Aufnahmen werden dann ohne die Musik aber mit den Stimmen und Geräuschen ausgeliefert. Die Löschung der Audiospur kann auch nachträglich wieder zurückgenommen werden.

YouTube gibt allerdings zu Bedenken, dass der Filter noch in der Beta-Phase steckt und die Entfernung nicht immer erfolgreich durchgeführt werden kann (wodurch das Video weiterhin gesperrt bleibt) oder die Entfernung auch Teile der weiteren Audiospur entfernen könnte. Eine wirklich gute Tonqualität lässt sich nach diesem Filter kaum noch erreichen, aber für den Anfang eine gute Lösung.

Derzeit steht der Filter noch nicht bei allen Videos zur Verfügung, es wird aber an der weiteren Verfügbarkeit gearbeitet.

» YouTube Support: Remove claimed Songs

[heise]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “YouTube Content ID: Neuer Filter kann geschützte Musik aus Videos löschen

Kommentare sind geschlossen.