youtube 

Obwohl der Streit zwischen der GEMA und YouTube bereits seit fast 4 Jahren andauert, schlägt das Thema derzeit hohe Wellen in allen Medien. Zwar teilte die GEMA erst kürzlich mit, dass man weiter an einer Zusammenarbeit mit YouTube interessiert ist, aber bis es so weit ist bleiben weiterhin viele Videos gesperrt. In Zahlen ausgedrückt sind das derzeit 60%!


Wer in Deutschland versucht Videoclips zu aktuellen Songs anzusehen, wird in vielen Fällen enttäuscht und mit der berühmten Meldung, dass die GEMA die Rechte nicht eingeräumt hat, konfrontiert. Zwar wird diese Meldung wohl bald der Vergangenheit angehören, aber das bringt die Videos auch nicht zum Vorschein. OpenDataCity hat dazu eine interessante Statistik aufgestellt.

YouTube GEMA

YouTube GEMA-Meldung

ODC hat sich die 1.000 derzeit beliebtesten Musik-Videos von YouTube (Top1000) genommen und versucht diese in Deutschland abzuspielen. Das ging in 385 Fällen gut, bei ganzen 615 Videos allerdings war das abspielen nicht möglich – was 61,5% gesperrte Videos bedeutet. Das macht Deutschland zum einsamen Spitzenreiter.

Interessant ist vorallem, mit welchen Ländern sich Deutschland dadurch in Gesellschaft befindet:
1. Deutschland 61,5%
2. Südsudan 15,3%
3. Vatikan 5,1%
4. Afghanistan 4,4%
5. Frankreich 1,0%

P.S. Es muss dazu gesagt werden, dass die Zahlen natürlich ein wenig zugunsten YouTubes schön gerechnet sind. Es sind nicht 60% aller Musikvideos nicht verfügbar, sondern nur die aktuellsten und derzeit beliebtesten.

» Report bei OpenDataCity

[heise]



Dieses Posting wurde von Jens verfasst.
Jens auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags ,