maps 

Google scheint in Microsoft bzw. Windows Phone einen neuen Lieblingsfeind gefunden zu haben: Auch wenn Windows Phone nach wie vor nur einstellige Marktanteile vorweisen kann, tut Google alles dafür Microsofts mobiles Betriebssystem zu schikanieren: Ab sofort sind die Google Maps von WP-Geräten aus nicht mehr erreichbar.


Eine App für Google Maps gibt es für Windows Phone nicht, und wird es wohl auch nie geben, aber bisher konnten die User mit dem Browser auf die mobile Variante der Maps zugreifen – doch damit ist jetzt schluss. Ab sofort blockiert Google den Zugriff des mobilen Internet Explorer und leitet stattdessen auf die Google-Startseite weiter.

Google begründet diesen Schritt mit der Optimierung der Maps auf Webkit-Browser wie den hauseigenen Chrome oder Apples Safari. Der Internet Explorer hingegen setzt auf eine eigene Rendering-Engine und wird daher nicht mehr unterstützt, eventuell wird dieses Schicksal auch schon bald den Firefox treffen, da dieser auf der Gecko-Engine basiert.

Workaround Desktop-Modus
WP-User die dennoch nicht auf die Google Maps verzichten wollen und sich mit den Bing Maps nicht anfreunden können, gibt es noch den Workaround über den Desktop-Modus des mobilen IE. Allerdings wird dadurch die Desktop-Variante ausgeliefert, die sich mit dem Smartphone nicht ganz so komfortabel bedienen lässt.

Erst vor wenigen Tagen hat sich Microsoft darüber beschwert, dass Google die Entwicklung einer YouTube-App blockiert.

[futurezone]

UPDATE:
» Irrtümliche Produktentscheidung: Google gibt Maps für Windows Phone User wieder frei



Dieses Posting wurde von Jens verfasst.
Jens auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags ,