images 

Das letzte große Redesign der Bildersuche liegt schon einige Zeit zurück, aber jetzt haben Googles Designer ihr nächstes Werk vollendet: Die Darstellung der Ergebnisse der Bildersuche wird in den nächsten Tagen komplett verändert und erinnert dann mehr an eine Foto-Galerie. Von den Änderungen sind auch alle Webmaster betroffen.


Foto-Galerien und Slideshows sind spätestens seit Facebook die beliebteste und auch einfachste Form eine Reihe von Fotos darzustellen und einfach zu “durchbrowsen”. Die neue Bildersuche nimmt sich dem an, und stellt sowohl die Ergebnis-Liste als auch ein einziges Ergebnis in dieser Form da – allerdings sehr zum Leidwesen der Webmaster.

Neues Design:

Google Image Search New

Google Image Search New

Altes Design:

Google Image Search Old

Google Image Search Old

Die Darstellung der Ergebnisliste dürfte unverändert bleiben, die Änderung wird erst sichtbar wenn das erste Ergebnis angeklickt wird. Dann nämlich öffnet sich die Liste und das ausgewählte Ergebnis nimmt einen Großteil der Bildschirmfläche ein. Die restlichen Ergebnisse werden dabei weiterhin über bzw. unter der Einzel-Ansicht angezeigt, dabei soll auch das scrollen durch die Ergebnisse mit den Pfeiltasten möglich sein.

Die Ansicht eines einzelnen Suchergebnis wird dabei in 2 geteilt: Links wird das Foto angezeigt und auf der rechten Hälfte befinden sich Detailinformationen wie etwa die META-Beschreibung des Fotos, die genauen Abmessungen und der Link zur Ursprungs-Website – dieser ist insgesamt 4 mal auf einer einzigen Seite vorhanden. Im übrigen lässt die leere recht Spalte auch noch jede Menge Platz zur zukünftigen Integration von Sharing-Buttons oder einem Kommentarfeld wie etwa in Google+.

Änderungen für webmaster:

- We now display detailed information about the image (the metadata) right underneath the image in the search results, instead of redirecting users to a separate landing page.

- We’re featuring some key information much more prominently next to the image: the title of the page hosting the image, the domain name it comes from, and the image size.

- The domain name is now clickable, and we also added a new button to visit the page the image is hosted on. This means that there are now four clickable targets to the source page instead of just two. In our tests, we’ve seen a net increase in the average click-through rate to the hosting website.
- The source page will no longer load up in an iframe in the background of the image detail view. This speeds up the experience for users, reduces the load on the source website’s servers, and improves the accuracy of webmaster metrics such as pageviews. As usual, image search query data is available in Top Search Queries in Webmaster Tools.

Der Knackpunkt dürfte es sein, dass Google zwar weiterhin das Foto von der Ursprungsquelle lädt, aber die dazugehörige Webseite nicht mehr aufruft. Diese wurde bisher in einem iFrame im Hintergrund geladen und gedimmt dargestellt – dadurch erzielten viele Webseiten hohe Page Impressions, und diese sind eine harte Währung im Internet. Diese Änderung dürfte viele Webseiten Millionen PIs kosten.

Google besänftigt die Webmaster damit, dass es jetzt gleich 4 (!) Links zur ursprünglichen Quelle auf der Ergebnis-Seite gibt und der User mit relativ hoher wahrscheinlichkeit auf einen davon klicken wird. Ob diese Rechnung aufgeht bleibt abzuwarten, ich kann die ersten Klagen schon vor mir sehen…

Das neue Design wird laut Google in den nächsten Tagen für alle User weltweit ausgerollt, die ersten dürften es aber schon heute zu sehen bekommen.

» Ankündigung im Google-Blog

UPDATE:
» Google Bildersuche: Neues Design wird ausgerollt + (ur)altes Design wiederherstellen



Dieses Posting wurde von Jens verfasst.
Jens auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags , ,