youtube 

Google bastelt an einer neuen Einnahmequelle für VideoChannel-Betreiber: Laut “involvierten Personen” testet YouTube derzeit die Möglichkeit, das Abonnement einzelner Kanäle kostenpflichtig zu machen. Gleichzeitig ist YouTube auf der Suche nach neuen Content-Partnern die dieses Bezahlmodell nutzen könnten – und bastelt damit an einem PayTV fürs Internet.


Bisher sind die meisten Inhalte auf YouTube kostenfrei anzusehen, lediglich einige Filme und Serien können derzeit gekauft werden. Kanäle und das gesamte Portal finanzieren sich zum Großteil derzeit durch eingeblendete Werbung in und neben den Videos. Durch das kostenpflichtige Abonnement eines Channels könnte nun eine dritte Einnahmequelle generiert werden.

Geplant sind Abo-Modelle mit einem Preis zwischen 1 – 5 Dollar im Monat – pro Kanal. Außerdem gibt es auch Planungen, Live-Streams von Events teilweise nur gegen Bezahlung anzubieten – beides gemeinsam macht YouTube praktisch zu einem vollwertigen PayTV-Sender. Eventuell werden auch die kürzlich eingeführten Original Channels bald hinter einer Bezahlschrank verschwinden.

Um weitere hochwertige Inhalte zu bekommen, für die die User bereit wären zu zahlen, wird YouTube mit potenziellen Partnern in Verhandlung treten die bisher keinen eigenen YouTube-Channel haben. Auch hier wäre es denkbar, dass TV-Sender ihr Programm live auf YouTube streamen und sich dadurch eine zusätzliche Einnahmequelle sichern.

[The Verge]

UPDATE:
» Hinweise in YouTube-App: Paid Channels kurz vor dem Start



Dieses Posting wurde von Jens verfasst.
Jens auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags