Google+ wächst fast genau so schnell wie Facebook

+ 

Am Rande des UpdateFeuerwerks am Donnerstag hat Google bereits aktuelle Nutzungszahlen von Google+ bekannt gegeben. Doch was sind 135 Millionen aktive User wert? Beeindruckends Wachstum oder weiterhin ein Nischennetzwerk in der blauen Social Network-Welt? Die Zahlen im Vergleich.


Vor 2 Tagen hatte Google+ im gesamten 500 Millionen registrierte Mitglieder – oder wie Google es nennt: „Upgraded Accounts“. Etwas mehr als 25% davon sind aktiv auf dem Social Network unterwegs – nämlich 135 Millionen User. Unter „aktiv“ zählt Google alle Accounts die mindestens 1x im Monat mit dem Social Network interagieren.

Im September hatte Vic Gundotra die Marke von 400 Millionen Mitgliedern zu verkünden, wobei etwa 100 Millionen davon aktiv sind. Google konnte also etwa 12 Millionen neue User pro Monat gewinnen und konnte die Aktivitätsquote von 25% auf etwa 27% steigern – nicht wirklich beeindruckend aber immerhin ein Wachstum in die richtige Richtung.

Vergleich mit Facebook
Wired hat die Wachstumszahlen von G+ einmal in den Kontext gestellt und mit der Userquote von Facebook in früheren Zeiten verglichen: Facebook hatte seine Mitgliederanzahl von 100 Millionen im August 2008 auf 200 Millionen im April 2009 verdoppeln können – was einem Wachstum von etwa 14,3 Millionen Mitgliedern pro Monat entspricht. Google ist dem also dicht auf den Fersen und kann im Vergleich ein gesundes Wachstum aufweisen.

Nun muss man natürlich das Wachstum der beiden Differenzieren: Während Facebook aus dem Nichts gewachsen ist, promotet und integriert Google sein Social Network wo es nur geht. Andererseits wurde Facebook weltweit in allen Medien gefeiert und hat damit eine unglaubliche Reichweite erreicht – Google+ hingegen wird von der Welt gekonnt ignoriert.

Bradley Horowitz: Google hat viele Chancen verspielt
Google+ wird nicht ohne Grund als Geisterstadt verschrien: Die Web-Welt hat es Google lange Zeit nicht zugetraut ein Social Network aufzubauen und tut dies auch heute zum großen Teil noch nicht. Das sieht auch Bradley Horowitz so, und sieht die Fehler dafür in der eigenen Vergangenheit von Google in diesem Bereich:

We launched to a lot of skepticism, and I will be the first to admit that in the wake of Orkut and Blogger and Buzz and Wave, the world had a right to be skeptical about Google.

When we said this was different, people didn’t necessarily believe us.

Aber wenn es nach Horowitz geht, ist Facebook sowieso überflüssig 😉

[Wired]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google+ wächst fast genau so schnell wie Facebook

Kommentare sind geschlossen.