docs 

Im Laufe der Jahre hat Google sein Online-Office-Paket Google Docs mit immer mehr Funktionen, die großteils aus dem Office-Paket von Microsoft abgeschaut sind, ausgestattet und kann mittlerweile ernsthaft mit diesem konkurrieren. Ein Google-Produktmanager gibt sich nun kämpferisch und setzt für das Produkt das Ziel, 90% der MS Office-Nutzer für sich zu gewinnen.


Für die einfache Textbearbeitung oder Tabellenkalkulation steht Google Docs dem großen Vorbild mittlerweile in nichts mehr nach – erst wenn es in die Tiefe geht kann Microsoft mit seinen Sonderfunktionen punkten. Da aber mehr als 90% der User diese nicht nutzen, und in den meisten Fällen nicht einmal kennen, sollen diese nun zu Google Docs wechseln.

Amit Singh, Produktmanager Enterprise:

Unser Ziel ist es, die 90 Prozent Nutzer zu erreichen, die die fortschrittlichsten Funktionen von Office nicht brauchen.

In der Zukunft sollen die User keinen Unterschied mehr erkennen, ob sie online oder offline arbeiten bzw. welches Paket sie nutzen. Im Laufe des nächsten Jahres soll auch der Excel-Import endlich verlustfrei möglich sein. Unterdessen holt Microsoft seine Nutzer ebenfalls in die Cloud, und trägt so zum langsamen Tod der Offline-Variante bei.

Google Docs ging vor mittlerweile über 6 Jahren aus Writely hervor und wurde über die Jahre mit immer mehr Funktionen ausgestattet und ist in diesem Jahr endlich zum Google Drive umgewandelt worden.

» Interview bei AlllThingsD

[golem]



Dieses Posting wurde von Jens verfasst.
Jens auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags ,