Google Free Zone
Das mobile Internet am Smartphone oder Handy gehört in Mitteleuropa mittlerweile zum Standard, anders als in vielen anderen Ländern auf der Welt. Um auch die Menschen zu erreichen die bisher noch über kein (mobiles) Internet verfügen, führt Google jetzt auf den Philippinen die Google Free Zone ein.


In vielen Ländern auf der Welt haben die Menschen auch heute noch keinen Zugang zum Internet, Handys hingegen sind aber auf dem Großteil des Globus weit verbreitet. Um diese Zielgruppe mit den eigenen Angeboten vertraut zu machen, möchte Google ihnen einen Gratis Zugang zu einigen Google-Diesten anbieten.

Google Free ZoneGoog

Unter die Free Zone fallen die Websuche, GMail und Google+. Diese Angebote können unbegrenzt oft und lange aufgerufen werden ohne dafür Internetkosten zahlen zu müssen. Werden diese Seiten verlassen, erscheint auf dem Display ein Hinweis, dass man doch bitte einen Datenvertrag abschließen soll um weitersurfen zu können.

Google und Folgeseiten gratis
Natürlich macht es nicht viel Sinn, wenn die Suchmaschine gratis angesurft werden können die Ergebnisse jedoch nicht. Daher hat Google die 1-Klick-Regel eingeführt: Der erste Klick auf das Ergebnis und den Aufruf der dahinter verbindlichen Webseite ist ebenfalls gratis. Erst wenn von dort weiter navigiert wird, steht der User wieder vor der Bezahlschranke. Das herunterladen von eMail-Anhängen hingegen ist kostenlos nicht möglich.

Vorerst nur in den Philippinen, soll das Projekt schon in Kürze auf weitere “Entwicklungsländer” ausgedehnt werden – erklärtes Ziel ist es, die “nächste Milliarde Internetnutzer” zu erreichen.

Facebook hat bereits seit einigen Jahren ein ähnliches Projekt unter dem Namen Facebook Zero zu laufen, bei dem auf das komplette Social Network kostenfrei zugegriffen werden kann.

» Google Free Zone

[WinFuture]



Dieses Posting wurde von Jens verfasst.
Jens auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags , , , ,