opera 

Dass Webbrowser sowohl auf dem Desktop als auch auf mobilen Geräten Google als Standard-Suchmaschine eingestellt haben ist seit vielen Jahren beinahe selbstverständlich. Der populäre mobile Browser Opera Mini geht nun aber noch einen Schritt weiter und verlinkt gleich 3 Google-Angebote auf der New Tab-Page.


Vor einigen Monaten haben Google und Opera ihre Kooperation für weitere 2 Jahre verlängert, was Google Nutzer von Opera sichert und Opera einen Anteil an den Einnahmen aus den daraus resultierenden Sucheingaben. Zwar gräbt Chrome for Mobile dem Opera kräftig das Wasser ab, aber dennoch erfreut sich der Browser auf vielen mobilen Plattformen nach wir vor sehr großer Beliebtheit (und hat nebenbei bemerkt eine deutlich höhere Verbreitung als auf dem Desktop).

Opera Mini Google
Öffnet man im Opera Mini einen neuen Tab, erscheinen nun standardmäßig als erster Vorschlag 3 Google-Angebote: GMail, die Websuche und Google+. Allerdings handelt es sich dabei wirklich nur um reine Verlinkungen und nicht um eingebaute Apps. Das Such-Interface sieht aus wie vor 5 Jahren, die mobile Version von GMail gehört ebenfalls überarbeitet und auch Google+ öffnet nur die Standard-Oberfläche für mobile Browser.

Leider hat sich Opera in der Vergangenheit nicht gerade durch Unterstützung von modernen Web-Technologien hervorgetan, was dem Browser Marktanteile auf beiden Plattformen gekostet hat und diese “Integration” auch jetzt nur mehr als reine Werbung interpretiert werden darf. Eventuell schiebt Google irgendwann ein Chrome Frame für Opera nach.

Laut eigenen Angaben hat Opera im März 2012 ca. 168 Millionen User gehabt, die insgesamt 117 Milliarden Webseiten aufgerufen haben.

[Google OS]



Dieses Posting wurde von Jens verfasst.
Jens auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags , , , , ,