Leider wissen viele Nutzer nicht mit welchem Browser sie unterwegs sind. Gerade wenn sie dann zum Beispiel mit der Darstellung von Gmail ein Problem haben, ist es oft recht hilfreich, wenn die Helfenden in den Foren wissen, welchen Browser der Nutzer verwendet. Die Webseite whatbrowser.org tut hier recht zuverlässig ihren Dienst. Nun hat Google des Design überarbeitet. 

whatbrowser.org zeigt dem Nutzer an welchen Browser er verwendet und welche Version er einsetzt. Zudem gibt es eine Angabe dazu, ob es schon eine neuere gibt. Da Google ja bekanntlich nur noch die aktuellste und den Vorgänger bei Gmail, Google Docs und Co unterstützt, sind es oft veraltete Versionen des Browsers, wenn Gmail zum Beispiel nicht richtig rund läuft.

Whatbrowser.org im Oktober 2012

Whatbrowser.org im Oktober 2012

Google erklärt auf der Seite nun auch, was ein Browser ist und warum es wichtig ist diesen aktuell zu halten. Ist man mit einem Windows unterwegs, dann bekommt man bei den anderen Browsern auch noch den Internet Explorer und Safari angezeigt. Die Icon der anderen Browsern werden zufällig angezeigt.

Auch wenn sich die meisten Browser inzwischen von selbst aktualisieren können, kann es ab und an immer mal hängen. Da ist es sinnvoll gelegentlich mal zu prüfen, ob man noch die aktuellste Version einsetzt. whatbrowser.org ist für die Nutzer interessant und hilfreich, die absolut keine Ahnung haben, wo sie im Browser den Updater finden.

Die Seite wird in über 40 Sprachen angeboten.

Dieses Posting wurde von Pascal verfasst.
Pascal auf Google+
Abgelegt in den Tags: