search 

Zugegeben, Microsoft ist wohl das am meisten betroffene Unternehmen wenn es um Raubkopien geht – womit sie ja nicht immer ganz so schlecht gefahren sind. Natürlich tut man in Redmond aber einiges dafür um die Verbreitung solcher Raubkopien, gerade aktueller Produkte, zu unterbinden. Doch eine Art Qualitätskontrolle scheint es dabei nicht zu geben.


Microsoft ist mit Abstand größter Kunde in Googles Abteilung zur Entfernung von URLs aus den Suchergebnissen, das geht unter anderem aus dem Transparency Report hervor. Seit Juli 2011 hat Microsoft beinahe 5 Millionen URLs aus der Websuche streichen lassen, zumeist wahrscheinlich zurecht – wenn man sich die URLs anschaut darf man davon ausgehen dass sich dahinter tatsächlich Raubkopien zum Download befunden haben.

Transparency Microsoft
ChillingEffects.org hat eine Liste von Löschanfragen Microsofts von Juli 2012 zusammengestellt die sich zu einem Großteil auf die Beta-Version von Windows 8 beziehen. Microsoft hatte es offensichtlich ziemlich eilig die Verbreitung dieser Beta-Versionen, welche nicht vom eigenen Server geladen wurden, zu unterbinden und hat dabei so manche URL zum Abschuss freigegeben hinter der sich garantiert kein Download befand.

URL Takedown
Unter anderem wurden Berichte von bbc.co.uk, cnn.com, washingtonpost.com, mehrere Wikipedia-Einträge, ein Artikel von heise.de aber auch Berichte von TechCrunch, der HuffingtonPost und Buzzfeed auf die schwarze Liste befördert und zumeist kurz danach von Google gesperrt. Ein Großteil der Webseiten ist mittlerweile, nach Beschwerden der Betreiber an Google, wieder online.

Einige Webseiten hat Googles Lösch-Team scheinbar selbst noch einmal unter die Lupe genommen und garnicht erst gesperrt. Zu anderen Stichwörtern hat Microsoft sich sogar schon einmal selbst gesperrt, die eigene Homepage microsoft.com 25 mal und die eigene Suchmaschine bing.com 11 mal. Peinlich.

» Google Transparency Report: Microsoft
» ChillingEffects: Microsoft

[heise]



Dieses Posting wurde von Jens verfasst.
Jens auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags , , ,