Google räumt auch im Herbst weiter auf

google 

Google hat heute weitere Änderungen bei einigen Google Services bekannt gegeben. Bei einigen ändert sich lediglich bei einzelnen Features etwas, bei anderen ist in wenigen Wochen Schluss.

Schon recht lange können Blogger und Seitenbetreiber, die auf Feedburner setzen Werbung im Feed schalten. Das ganze geschieht mit AdSense for Feeds. Am 2. Oktober wird diese Funktion zurückgezogen und Anfang Dezember dann endgültig abgeschaltet. Feedburner wird aber auch weiterhin zur Verfügung stehen. Weitere Infos gibt es im AdSense Help Center.

Classic Plus ist ein Feature der Google Suche mit dem Nutzer eigene Hintergrundbilder hochladen oder aus vorhandenen Bildern auswählen konnten. Ab dem 16. Oktober wird man keine Bilder mehr hochladen können und im November 2012 wird dieses Feature abgeschaltet werden. Aber auch weiterhin soll der Zugang zu den hochgeladenen Fotos gewährleistet werden.

Der Speicherplatz von Picasa und Google Drive wird über die nächsten Monate zusammengefasst. Benutzer bekommen dann für die beiden Dienste 5 GB Speicherplatz. Weiterhin wird sich auch beim gekauften Speicher etwas ändern. Hatte man bisher den gekauften Speicher oben darauf bekommen, wird dies bald nicht mehr der Fall sein. Bisher hatte man nach dem Kauf von 100 GB in Google Drive 105 GB, bald sind es dann die gekauften 100 GB. Wer aber in der Nähe der aktuellen Limits ist, wird den Speicher auch nach der Umstellung haben.

Was viele nicht wissen: Gadgets gibt es auch in den Google Docs Spreadsheets. Dieses Feature hatte anfangs Funktionen enthalten, die es nicht in den Charts gab. Diese sind nun größtenteils in die Charts integriert. Im Laufe des nächsten Jahres werden die Gadgets eingestellt.

Am 15. Oktober wird das Google News Badges einstellen und auch die Recommended Sections beenden. Aber auch weiterhin kann man Google News nach seinen Wünschen gestalten und einzelne Nachrichtenquellen in ihrer Intensität korrigieren.

Insights for Search und Google Trends wurden bekanntlich zusammengefasst.

Places Directory war eine App für Android, die inzwischen auch aus dem Play Store entfernt wurde. Mit dieser konnte man Orte in der Nähe finden, was jetzt ja auch über die normale Google Maps App möglich ist.

In den Webmaster Tools gibt es einzelne Infos zu den +1 für eine Seite. Diese Funktion wurde zwar erst vor nicht allzu langer Zeit eingeführt, wird aber nun zum 14. November wieder abgeschaltet. Webmaster sollen Google Analytics Social Reports nutzen, um untern anderem auch die +1 für die Seite zu messen und die Entwicklung zu beobachten.

Google hat nun binnen eines Jahres über 60 Produkte entweder geändert oder geschlossen.

[via]

comment ommentare zur “Google räumt auch im Herbst weiter auf

Kommentare sind geschlossen.