chrome android 

Bereits mit der Freigabe von Flash für Android 4.0 war klar, dass Adobe die Unterstützung für Android einstellen wird. Nun ist klar, dass Android 4.1 aka Jelly Bean keine Updates mehr bekommen wird. Adobe bietet zudem Flash am Mitte August nur noch den Nutzern zum Download an, die es schon vorher mal installiert hatten.

Adobe nutzt Optionen des Google Play Stores, der die App nur noch Bestandskunden anzeigt. Sicherheitsupdates wird es für diese vermutlich noch eine Weile geben. Wer von Android 4.0 auf Android 4.1 aktualisiert, wird sehr wahrscheinlich auch danach noch Flash installiert haben. Adobe rät aber Flash danach zudeinstallieren, da man die App nicht teste und es zu Probleme kommen könne. Weiteres findet man bei Adobe.

Ich habe gestern auf meinem Galaxy Nexus* das OTA-Update eingespielt und dabei mein Smartphone komplett gelöscht. Flash wurde danach automatisch wieder installieren und funktioniert im Stock-Browser (Chrome wird nicht der Standardbrowser auf dem Galaxy Nexus) ähnlich wie auf Android 4.0. Screenshots von Jelly Bean auf dem Galaxy Nexus gibt es hier in einem Album.

Eine weitere News zu Flash und Google ist, dass Google mit der Freigabe von Chrome 20 vor wenigen Tagen die Weiterentwicklung von Flash für Linux übernommen hat. Im Google-Browser ist Flash bekanntlich integriert und läuft über die PPAPI in einer sicheren Umgebung. Chrome to mobile ist übrigens in Chrome 20 vorhanden, wenn man es über ein Chrome Flag einschaltet. Standardmäßig ist diese Funktion deaktiviert.

*Partner-Link

Dieses Posting wurde von Pascal verfasst.
Pascal auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags , , ,