+ 

In den kommenden Tagen erlaubt Google den Nutzern von Google+ ein Pseudonym zu verwenden. Über das Profil > bearbeiten > Name > Weitere Optionen kann man ein Pseudonym hinzufügen. Dies kann entweder ein Spitzname, ein Name in in einer anderen Schrift oder der Geburtsname sein. Dem Nutzer stehen danach drei Arten zur Verfügung, wie der Name angezeigt wird. 

Entweder bleibt Max Mustermann der Max Mustermann oder der Name erscheint mit Spitzname so Max “Frank” Mustermann oder nachgestellt in Klammer – als Max Mustermann (Frank).

Spitzname in Google+

Spitzname in Google+

Google weist nach dem Speichern darauf hin, dass die Menschen ihren Namen im richtigen Namen nur selten ändern, daher beschränke man in Google+ die Häufigkeit den Namen zu ändern. Eine Änderung kann dazu führen, dass man diesen bis zu 3 Monate nicht bearbeiten kann. Der Name gilt für viele Produkte. Wie der Name verwendet wird, steht in der Hilfe.

Aber auch in Zukunft kann es vorkommen, dass Nutzer gesperrt werden, wenn sie einen seltsamen Namen haben. Eventuell muss man dann nachweisen, dass dieser etabliert ist. Dies kann etwa mit Artikeln in Online-Medien, Zeitungen oder amtlichen Dokumenten geschehen. Hierbei geht es eher weniger um den Spitznamen sondern eher um Künstlernamen.

Wer zu faul ist, den Weg zur Änderung selbst zurückzulegen, sollte mit diesem Link genau auf dem Modul landen, welches das Bearbeiten erlaubt. Noch kann es einige Tage dauern bis es bei allen Nutzern online ist.

[via]

Dieses Posting wurde von Pascal verfasst.
Pascal auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags