chrome 

Soeben wurde Google Chrome 16 als Beta für Windows, Linux und Mac sowie Google Chrome Frame freigegeben. Die neue Version bringt einige Änderungen vor allem bei der Ersteinrichtung von Google Chrome mit. So werden neue Nutzer nun im ersten Tab auf die Möglichkeit aufmerksam gemacht ihre Browserdaten aktuell zu halten. 

Ist man bereits Chrome-Nutzer dann gibt es diese Auswahl nicht. Aber über den Schraubenschlüssel kann man sich einloggen und seine Daten in der Cloud speichern.

Um aber zum Beispiel auch seinen Kontakten ein sauberes Profil zur Verfügung zu stellen, gibt es nun erstmals offiziell Chrome Profile. Diese kann man über die Mail-Adresse auf der Neuen Tab Seite erstellen und dort kann man sich dann etwa auch mit einem anderen Konto einloggen und seine Lesezeichen laden lassen. Das Profil lässt sich später wieder über die Einstellungen löschen.

Profile kann man benennen und mit einem Profilbild individuell gestalten.

Weiterhin kann man über die about:flags die Lesezeichen in der Seite Neuer Tab wieder aktivieren. Dieses Feature wurde vor der stabilen Version von Google Chrome entfernt. Enable experimental WebUI ersetzt weitere Dialoge durch WebUI, was dafür sorgt, dass Chrome auf den Systemen gleich ausschaut. Derzeit ist nur der Dialog beim erstellen eines Lesezeichens auf den neuen Look gezogen.

Außerdem gibt es einige weitere Chrome Flags. In dieser Version ist auch die Synchronisierung der Omnibox aktiviert. Mit der finalen Version ist in circa vier Wochen zu rechnen.

[via]

Dieses Posting wurde von Pascal verfasst.
Pascal auf Google+
Abgelegt in den Tags: Tags ,