Google+: Bald Pseudonyme & Google Apps

+ 

Vor wenigen Stunden haben Google-Gründer Sergey Brin und G+-Entwickler Vic Gundotra auf der Web2.0 Summit über den derzeitigen Stand von Google+ und zukünftige Features gesprochen. Wichtige Facts: Google+ kommt zu Google Apps, demnächst sind Pseudonyme erlaubt und in den letzten Tagen wurden 3,4 Milliarden Fotos geteilt.


Google Apps Support
Schon innerhalb der nächsten Tage sollen auch die User von Google Apps G+ nutzen können. Der Grund für die lange Wartezeit war laut Gundotra, dass Google nicht mit einem so schnellen Erfolg der Plattform gerechnet hat. Vielleicht kommt diese Apps-Integration ja gleichzeitig mit den Business-Profilen.

(Endlich?) Pseudonyme
In naher Zukunft soll der Klarnamen-Zwang, der derzeit noch auf G+ herrscht wieder abgeschafft und die Benutzung von Nicknames erlaubt werden. Wahrscheinlich wird dies aber mit irgendwelchen Einschränkungen verbunden sein, da ich mir nicht vorstellen kann dass Google dies hart erarbeitete Linie komplett aufgibt.

3,4 Milliarden Fotos geteilt
Innerhalb der letzten Tage sind auf Google+ allein 3,4 Milliarden Fotos geteilt worden – erstmal eine beeindruckende Zahl. Wenn man aber bedenkt dass PicasaWeb-Sharing jetzt über G+ läuft und viele mobile G+User ihre Fotos automatisch hochladen lassen relativiert sich diese Zahl schon wieder.

Allerdings muss man einfach auch den Fact sehen dass G+ derzeit hauptsächlich von Nerds (sorry) genutzt wird, und der teilt nunmal nur Comics und Ani-Gifs. Erst wenn der Alltags-DAU auf G+ angekommen ist wird diese Zahl exponentiell steigen, durch jede Menge Urlaubs- und Party-Galerien.

[TechCrunch]



comment ommentare zur “Google+: Bald Pseudonyme & Google Apps

  • Hoffentlich stimmmt die Ankündigung mit Apps und G+. Das wäre super! Freu mich schon wie ein kleines Kind 🙂

  • Endlich G+ für Google Apps. Wird nur ein ganz schöner Kraftakt alle Kontakte und Circles von meinem gmail(g+)-Account auf den gmail(apps)-Account umzuziehen.

  • Auf G+ für Google Apps habe ich auch schon ewig gewartet. Ich denke auch, dass mit der Öffnung für Google Apps die Business-Profile Einzug halten werden.
    Eine Abschaffung der Klarnamenpflicht kann mich allerdings kaum vorstellen.
    http://gwb.me/qbYJJe

  • Demnächst ist schön nur haben wir das im Mai auch schon zu hören bekommen. Ein Termin wäre schön!
    Kann es auch kaum erwarten und hoffe dass die Apps User in zukunft nicht weiter so sträflich vernachlässigt werden 😉

  • Ich hoffe ja mal nicht, dass auch die Alltags-Daus G+ für sich entdecken, denn im Gegensatz zu Facebook ist das Niveau bei G+ erfreulich hoch – ganz ohne Glücksnüsse etc. 😉

    Markus

  • Wie relativiert denn die Tatsache des Auto-Uploads die Anzahl der geteilten Bilder?
    Hochladen ist ja nicht gleich teilen.

  • Die business profile werden NICHT gleichzeitig mit den apps accounts kommen! Das hat vic ausdruecklich in dem video gesagt! Zuhoeren…… 😉 die apps account sind dem nach nur noch „tage“ entfernt, business profiles auch nicht mehr weit entfernt, „aber ein bisschen weiter als TAGE“.

  • Allerdings muss man einfach auch den Fact sehen dass G+ derzeit hauptsächlich von Nerds (sorry) genutzt wird

    Wo du Recht hast, hast du Recht!

  • „In wenigen Tagen“ kennen wir doch nun alle. Zuerst hiess es nach der Veröffentlichung von Google Profiles „in Kürze“ auch für Apps verfügbar, und nun nach weit über einem Jahr noch immer nicht. Somit sind „Tage“ eher Monate und Apps-Nutzer weiterhin unwichtig für Google bzw. die Produkte von Google so miserabel, dass sie diese deshalb nicht in Apps aufnehmen.

    Telefonischer- und Email-Support bei Apps ist leider auch lächerlich. KEIN Unterschied zwischen Free und „Premium“. „Just post your question in a forum, other users will answer“. Und dafür 50 Dollar im Jahr!

Kommentare sind geschlossen.