Google Chrome 14 erschienen

chrome 

Google hat nun Chrome 14 veröffentlicht. Die neue Version wird in den nächsten Tagen automatisch verteilt und hat die Versionsnummer 14.0.835.163. Sie entspricht damit der letzten Beta von Chrome 14. Neben einigen neuen Features, gibt es natürlich auch wieder Korrekturen für Sicherheitslücken.

Gleich 32 Lücken werden mit dem Update geschlossen. 15 davon sind als high eingestuft, 10 als Medium und 7 als Low. Ein Update ist also auch wegen der Sicherheit empfohlen. An die Entdecker der Lücken zahlt Google 12.000 Dollar aus.

An neuen Features hat Google Chrome 14 einige kleinere dabei. Mit der Web Audio-API kann man nun ohne zusätzliche Software ausgefallen Sounds und Raumsimulationen verwenden. Der Native Client ist in diesem Release standardmäßig aktiviert und erlaubt es  C und C++-Code direkt im Browser auszuführen. Die Ausführung erfolgt dabei in einer sicheren Umgebung. Vorerst ist diese Funktion nur für Apps aus dem Web Store möglich.

Beim Sync kann man nun einstellen, dass alle Daten zusätzlich verschlüsselt werden. Über die about:flags, die in Chrome 14 doch wieder aktiviert sind, kann man unter anderem auf Linux und Chrome OS das Smooth Scrolling aktivieren, Prerendering für Webseiten direkt aus der Omnibox aktivieren und eine Art Verknüpfung in der Omnibox freischalten.

Außerdem hat sich bei der Experimentellen Startseite im Vergleich zur Version in Chrome 13 einiges getan. Mit Chrome 15 findet man hier noch die Lesezeichen und auch weitere Änderungen. Hier wird die neue Seite dann der Standard sein. Weitere Details zu den Features in Chrome 14 gibt es auch im ersten Artikel zur Beta.

Die Details zu den geschlossenen Lücken gibt es hier.

PS: Mit diesem Release hat Google den Plan alle 6 Wochen ein Update zu veröffentlichen recht gut eingehalten. Vor 45 Tagen erschien Chrome 13.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Chrome 14 erschienen

      • Also ich hab Chrome 13 und osx lion und kann ganz normal in den vollbildmodus wechseln.. scheint mir also kein neues feature zu sein.

        • In der Ankündigung schreibt Google:
          This release also contains some changes for our Chrome users on Mac OS X Lion. For all web pages, Chrome uses Lion’s overlay scrollbars, which appear only while you’re scrolling. We’ve also added initial support for Lion’s full-screen mode, triggered by a full-screen button or Ctrl+Shift+F. Finally, we’ve fixed many crash bugs, and added some all-around visual polish.

        • @chewbie:
          ja, den „klassischen“ Vollbildmodus gab’s schon immer, aber jetzt kann Chrome den Lion-konformen „richtigen“ Vollbildmodus, wo allein für das Vollbild ein „virtueller Desktop“ geöffnet wird. Erkennt man gut am Icon in der Desktop-Übersicht bei Mission Control.
          Viel angenehmer so!

  • Komisch, dass man die Abteilungsnamen (Meistbesuchte, Apps,Lesezeichen) mit der Umschalttaste umbenennen kann.
    (1 Klick auf z.B. Apps -> Umschalttaste)

  • Hallo zusammen,
    mit dem Update ist zwar der Vollbildmodus à la Lion möglich. Aber: nach jeden Beenden von Chrome wechselt der Browser wieder in den Normalmodus!!!! Will heißen: Ich muss JEDES Mal wieder erneut den Vollbildmodus aktivieren!!!! Das ist doch total bescheuert!!! Alle meinen anderen Vollbild-App bleiben nach jedem Starten selbstverständlich im Vollbilsmodus! Hat jemand ne Lösung?
    Lieben Dank!

    • schau mal bei crbug.com ob das schon gemeldet wurde, falls nein, dann erstelle dort ein ticket. Möglicherweise wird es dann in einer der kommenden Versionen in Chrome integriert.

  • Leider wurde auch die neue WebSocket version eingebaut, weshalb meine Apps jetzt nicht mehr funktionieren 🙁

    Gibt wieder reichlich arbeit. Aber so lange das Protokoll dafür irgendwann mal fertig wird…

Kommentare sind geschlossen.